Verbrechen

Bemerode: Unbekannte Täter fordern Geld von 68-Jährigem und verletzten ihn schwer

Versuchte räuberische Erpressung: Zwei Männer haben einen 68-Jährigen in Bemerode verletzt.

Versuchte räuberische Erpressung: Zwei Männer haben einen 68-Jährigen in Bemerode verletzt.

Hannover. Zwei bislang unbekannte Täter haben versucht, Geld von einem 68-Jährigen in Bemerode zu erpressen. Als das misslang, schubsten die beiden den Mann zu Boden. Dabei verletzte sich das Opfer schwer. Die Täter konnten flüchten. Die Polizei bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Vorfall ereignete sich bereits am Sonnabend, 27. August. Nach Polizeiangaben sprachen die jugendlich aussehnden Täter den 68-Jährigen gegen 17.30 Uhr neben der Kirche Stadtkloster an der Straße Sticksfeld an. Kurz darauf forderten sie Geld von dem Mann.

68-Jähriger erleidet Schock und schwere Verletzung

„Als er erklärte, dass er kein Geld mit sich führe, wurde er durch die beiden Jugendlichen zu Boden geschubst“, sagt Michael Bertram von der Polizei Hannover. Hierbei erlitt der 68-Jährige eine schwere Verletzung. Die Täter flüchteten in unbekannte Richtung. „Aufgrund des Schocks war es dem 68-Jährigen lediglich möglich, die Täter als männlich und jugendlich aussehend zu beschreiben“, sagt Bertram.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Polizei hat Ermittlungen wegen versuchter räuberischer Erpressung eingeleitet. Zeugen, die Hinweise zur Tat oder den Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Hannover-Döhren unter Telefon (0511) 1093617 zu melden.

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen