Calenberger Neustadt

Maskierte mit Messer überfallen junges Paar in Hannover

Zeugenaufruf: Die Polizei sucht zwei bewaffnete Räuber, die einen 17-Jährigen und dessen Freundin nachts überfallen haben.

Zeugenaufruf: Die Polizei sucht zwei bewaffnete Räuber, die einen 17-Jährigen und dessen Freundin nachts überfallen haben.

Hannover. Zwei bewaffnete Unbekannte haben ein junges Paar in Hannovers Calenberger Neustadt überfallen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, ereignete sich die Tat bereits in der Nacht zu Sonnabend. Die Maskierten bedrohten den 17-Jährigen mit einem Messer und verprügelten den jungen Mann. Dessen Freundin (15) wurde ebenfalls bedroht und geschubst. Nach dem Raub flohen die Täter, die Polizei fahndet nach ihnen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Laut Behördensprecherin Natalia Shapovalova waren die jungen Leute kurz nach Mitternacht auf dem Heimweg vom Küchengarten. An der Calenberger Straße bedrohten die Maskierten die beiden mit einem Messer. „Der 17-Jährige weigerte sich, sein Telefon auszuhändigen, gab dem Angreifer aber sein Kartenetui“, sagt Shapovalova. In der Folge schlug der Täter ihm mehrfach ins Gesicht, der junge Mann stürzte auf die Motorhaube eines geparkten Autos und verletzte sich leicht. Die 15-Jährige wurde einmal geschubst, blieb aber unversehrt. Danach rannten die Räuber in Richtung Ihme davon.

Polizei: Räuber sind offenbar Jugendliche

„Der Jugendliche kann die Täter nur vage beschreiben“, sagt Shapovalova. Der Angreifer mit dem Messer ist ebenfalls etwa 17 Jahre alt und hatte dunkle Augen. Die Sturmhaube war schwarz, dazu trug der Unbekannte eine dunkelgrüne Winterjacke mit Kapuze sowie eine blaue Jeans. Er soll eine nicht näher definierte „Slang-Sprache“ gesprochen haben. Das Alter seines Komplizen wird auf 16 Jahre geschätzt. Er trug eine weiße Sturmhaube, eine dicke schwarze Jacke und ebenfalls blaue Jeans. Die Polizei ermittelt wegen räuberischer Erpressung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Ihre Hoffnungen setzen die Beamten hauptsächlich auf zwei Passanten – vor allem sie sollen sich als Zeugen melden. Auf der anderen Straßeseite war demnach während des Überfalls eine Fußgängerin mit Handtasche unterwegs, außerdem stoppte kurz ein Taxifahrer am Ort des Geschehens. Letztlich sei der Mann aber weitergefahren, ohne zwischenzeitlich auszusteigen. Hinweise nimmt das Kommissariat Limmer unter der Rufnummer (0511) 109 39 20 entgegen.

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen