Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Hannover

Hamburger Allee: Motorradfahrer kracht gegen Hauswand und verletzt sich schwer

Unfall an der Hamburger Allee: Ein 29-Jähriger erlitt schwere Verletzungen, als er gegen eine Hauswand fuhr.

Unfall an der Hamburger Allee: Ein 29-Jähriger erlitt schwere Verletzungen, als er gegen eine Hauswand fuhr.

Hannover. Ein Motorradfahrer ist am Sonntagnachmittag aus bislang ungeklärter Ursache an der Hamburger Allee gegen eine Hauswand geprallt. Dabei erlitt er schwere Verletzungen. Zuvor war er auf den Fußweg geraten. Dort befanden sich keine Menschen, es wurde also keine weitere Person verletzt. Da die genaue Unfallursache noch unklar ist, bittet die Polizei um Zeugenhinweise.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach Polizeiangaben war der 29-Jähriger auf seiner Suzuki-Touringmaschine gegen 15.30 Uhr auf der Hamburger Allee in Richtung Vahrenwalder Straße unterwegs. Er überholte eine 39-Jährige in ihrem Citroen C2. „In Höhe der Einmündung Welfenstraße verlor er aus unbekannten Gründen die Kontrolle über die Suzuki, sodass er auf den Gehweg geriet“, sagt Jessika Niemetz von der Polizei Hannover.

Motorrad gerät auf den Fußweg

Nach etwa 50 Metern auf dem Fußweg stürzte er kurz vor der Raiffeisenstraße mit dem Krad gegen eine Hauswand. „Nur dem Zufall ist es zu verdanken, dass sich dort keine Menschen befanden“, so Niemetz.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Eine Zeugin und ein Anwohner alarmierten Polizei und Rettungskräfte und leisteten Erste Hilfe bei dem Motorradfahrer, der trotz des Sturzes ansprechbar war. Ein Rettungswagen transportierte den Schwerverletzten in ein Krankenhaus. Den am Motorrad entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf 1500 Euro.

Wie konnte es zum Unfall kommen?

Zur Ermittlung der Unfallursache sucht die Polizei nach Zeugen. Alkohol oder Drogen soll der 29-Jährige nicht konsumiert haben. Allerdings ist nicht klar, ob der Motorradfahrer möglicherweise zu schnell unterwegs war und wie er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlieren konnte. Hinweise nimmt der Verkehrsunfalldienst unter Telefon (05 11) 1 09 18 88 zu melden.

Von Manuel Behrens

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.