Newsletter

HAZ Hannover-Update: Der Schnellweg ist dicht

Liebe Leserinnen und Leser,

guten Morgen und herzlich willkommen im Wochenende! Sollten Sie den Südschnellweg regelmäßig nutzen, so müssen Sie sich ab Sonntag für einige Tage eine Alternativroute überlegen: Bis zum kommenden Mittwoch nämlich bleibt die Strecke gesperrt. Grund sind die geplanten ersten Baumrodungen entlang der Strecke.

Die fallen zwar nicht so umfassend aus wie ursprünglich geplant. Dennoch könnte es sein, dass es zu Auseinandersetzungen zwischen Baumbesetzern und der Polizei kommt - auch wenn Niedersachsens Verkehrsminister Olaf Lies (SPD) im Vorfeld versucht hat, die Wogen zu glätten. Alles Wissenswerte hat mein Kollege Conrad von Meding im Thema des Tages für Sie.

Wenn Sie zum Wochenende gern etwas lesen und sehen wollen, was Ihnen das Herz ein wenig wärmt, lege ich Ihnen die Geschichte über den Barsinghäuser Brummifahrer Stefan Erdmann ans Herz. Der hat vor einigen Tagen auf der A2 eine, ja, echte Heldentat vollbracht, als er erkannte, dass ein Kollege von ihm hinterm Steuer in Ohnmacht gefallen war und dessen Lkw deshalb führerlos über die Autobahn schlich. Erdmann löste die Situation, und die Dashcam seines Brummis filmte ihn dabei. Mein Kollege Thomas Nagel hat Bergmann besucht und sich die ganze Geschichte von ihm erzählen lassen.

Derweil hat Gerhard Schröder mal wieder von sich hören lassen - leider nicht viel neues. Der Altkanzler sprach bei einer Ehrung für Bauunternehmen Günter Papenburg auch über Russland - wirklich klare Worte fand er aber erneut nicht. Mein Kollege Conrad von Meding war dabei.

Ihnen ein schönes Wochenende! Herzliche Grüße,

Ihr Felix Harbart

Stellvertretender HAZ-Chefredakteur

 
 
 

Aktuelles zum Ukraine-Krieg

Liveblog: Krieg in der Ukraine - aktuelle News im Überblick

 
 
 

Zitat des Tages

Ich habe mich geärgert, dass sich alle anderen Fahrzeuge an dem Laster vorbeimogeln.

Stefan Erdmann,

Fernfahrer, über seine mutige Rettungsaktion nachdem ein Kollege hinterm Steuer ohnmächtig geworden war

 
 
 

Thema des Tages

Links und rechts kommt alles weg: Der Südschnellweg in der Leinemasch westlich von Döhren.

Links und rechts kommt alles weg: Der Südschnellweg in der Leinemasch westlich von Döhren.

Schon ab Sonntag Vollsperrung auf Südschnellweg wegen Beginn der Rodung

Bereits ab Sonntagmorgen wird der Südschnellweg zwischen Döhren und Ricklingen voll gesperrt. Die Arbeiten dauern bis Mittwoch. Grund sind die Baumrodungen zur Vorbereitung des Tunnelbaus. Auch die Schützenallee in Döhren ist gesperrt. Wegen der Diskussionen um den Schnellwegausbau rechnet die Polizei mit Konflikten und fährt Hundertschaften auf. Jetzt lesen

 
 
 

Die Nachrichten aus Hannover und dem Norden

 
 
 

Corona-Zahlen des Tages

Aktuelle Daten zum Coronavirus in der Region Hannover: So viele Infizierte gibt es

Hier ansehen

 
 
 

Und dann war da noch ...

 
 
 

Abonnieren Sie auch

Mal raus – der Freizeit-Newsletter für die Region Hannover

Alle zwei Wochen mittwochs in Ihr Postfach

Hier kostenlos abonnieren

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 

Letzte Meldungen