Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Newsletter „Hannover Update“

HAZ Hannover-Update: Ein echter Kulturskandal

Hannover. Liebe Leserinnen und Leser,

guten Morgen an diesem Donnerstag! Heute lenken wir den Blick aus Hannover rund 160 Kilometer nach Süden, nach Kassel. Dort wird in diesen Tagen deutlich mehr aufgeführt als die handelsübliche, im Preis inbegriffene Documenta-Debatte darüber, was Kunst kann und darf. In diesem Jahr haben wir es mit einem handfesten Antisemitismus-Skandal zu tun. Und mittendrin hängt eine Kulturmanagerin, die in Hannover bestens bekannt ist: Documenta-Generaldirektorin Sabine Schormann, die vor ihrer Zeit als Ausstellungsleiterin bei der Expo 2000 und als Direktorin der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und der VGH-Stiftung tätig war.

Denn längst ist das anfängliche Raunen und Rumoren über das indonesische Künstlerkollektiv Ruangrupa, das die Schau kuratiert, in breiten (und berechtigten) Unmut übergegangen. Denn auf einem 20 Jahre alten Wimmelbild, aufgestellt an prominentem Ort am Kasseler Friedrichsplatz erst nach den obligatorischen Presserundgängen, sind zweifelsfrei antisemitische Motive zu sehen. Daher stellen sich Fragen, die simpler sind als jene, die sonst gern auf der ganz auf den „Prozess“ ausgerichteten Documenta verhandelt werden. Nämlich zum Beispiel die: Warum eigentlich hat sich kein verantwortlicher Mensch das Bild vorab angesehen?

Das fragt sich auch unser Kulturchef Ronald Meyer-Arlt. Und schreibt dazu:

„Die Frage, wer denn die künstlerischen Exponate zuvor prüft, bleibt offen. Möglicherweise ist es niemand.“

Ronald Meyer-Arlt,

HAZ-Kulturchef

Und weil das so ist, werden jetzt Rücktrittsforderungen an Schormann laut. Der Soziologe Heinz Bude, Gründungsdirektor des Kasseler Documenta-Instituts, etwa sagt:

„Es ist ein Desaster für die Documenta entstanden, und dafür muss man gerade stehen.“

Heinz Bude,

Gründungsdirektor Documenta-Institut

Den ganzen Text von Ronald Meyer-Arlt finden Sie in unserem heutigen Thema des Tages. Darin steht auch, was es mit pro-palästinensischen Propagandafilmen eines früheren japanischen Linksterroristen auf der Documenta auf sich hat.

Ja, Kunst ist auch Prozess. In Kassel aber ist sie in diesem Jahr zu guten Teilen vor allem Provokation. Und da scheint etwas aus den Fugen geraten zu sein.

Auch abseits dieses Kulturskandals ist viel passiert in und um Hannover. Das Wichtigste finden Sie wie immer in unserem HAZ-Update. Kommen Sie gut durch den Tag!

Ihr Felix Harbart

Stellvertretender HAZ-Chefredakteur

 
 
 

Aktuelles zum Ukraine-Krieg

Liveblog: Krieg in der Ukraine - aktuelle News im Überblick

 
 
 

Zitat des Tages

Bei allem Realismus dürfen wir unsere Utopien von einer besseren Welt für alle Kinder der Welt niemals aufgeben.

Udo Lindenberg,

vor seinem Konzert in Hannover

 
 
 

Thema des Tages

Abbau im Zentrum: Das leere Gerüst nach dem Abhängen des umstrittenen Großbanners „People's Justice“ des indonesischen Künstlerkollektivs Taring Padi auf dem Friedrichsplatz in Kassel.

Abbau im Zentrum: Das leere Gerüst nach dem Abhängen des umstrittenen Großbanners „People's Justice“ des indonesischen Künstlerkollektivs Taring Padi auf dem Friedrichsplatz in Kassel.

Rücktrittsforderung an Generaldirektorin: Streit um Documenta geht weiter

Prozesse sollen wichtiger sind als das einzelne Werk, aber einzelne Werke können großen Schaden anrichten: Der Streit um die Documenta geht weiter. Es gibt Forderungen nach dem Rücktritt von Generaldirektorin Sabine Schormann.

Jetzt lesen

 
 
 

Die Nachrichten aus Hannover und dem Norden

Teure iPads für den Klinikum-Aufsichtsrat: Regionspräsident Krach stoppt den Kauf

Es gibt jetzt doch keine iPads für die Mitglieder des Aufsichtsrat des Klinikums der Region Hannover Regionspräsident Steffen Krach, auch Chef des Aufsichtsrats, hat den umstrittenen Kauf gestoppt. Jetzt lesen

 
 
 

Corona-Zahlen des Tages

Aktuelle Daten zum Coronavirus in der Region Hannover: So viele Infizierte gibt es

Hier ansehen

 
 
 

Und dann war da noch ...

 
 
 

Abonnieren Sie auch

Mal raus – der Freizeit-Newsletter für die Region Hannover

Alle zwei Wochen mittwochs in Ihr Postfach

Hier kostenlos abonnieren

Mehr aus Hannover