Newsletter

HAZ Hannover-Update: Rot-Grün macht Tempo

Liebe Leserinnen und Leser,

einen guten Morgen wünscht Ihnen die HAZ.

Jetzt soll es also ganz schnell gehen. Eine Woche haben sich SPD und Grüne in Niedersachsen Zeit genommen, um die gewünschte Koalition auf die Beine zu stellen. Gestern haben die formalen Koalitionsverhandlungen begonnen, am nächsten Donnerstag soll Rot-Grün stehen und der Vertrag präsentiert werden.

Eine Woche ist nicht viel - angesichts der wichtigen Themen, die kommen, und der schwierigen Monate, die dem Land bevorstehen. Klar, die künftigen Regierungspartner haben in den Tagen nach der Landtagswahl schon erste Absprachen getroffen, doch der Fokus lag zuletzt eher auf Bundesthemen. Auch die selbst organisierte Ministerpräsidentenkonferenz in Hannover kam Regierungschef Stephan Weil (SPD) noch dazwischen.

Nun geht es also ans Eingemachte. Viel Geld ist dabei im Spiel. Denn klar ist bereits, dass das erste gemeinsame Projekt von Rot-Grün ein Entlastungspaket in der Energiekrise werden soll. So hatte es Weil für den Fall seiner Wiederwahl versprochen, und die Grünen hätten ein solches Paket am liebsten noch vor der Wahl verabschiedet. 970 Millionen Euro könnte es geben - zur Unterstützung von Kitas und Schulen, von kleinen und mittleren Unternehmen, für Gesundheit und Pflege sowie Sport und Kultur.

Bisher ist aber nicht viel Konfliktpotenzial zwischen Rot und Grün nach draußen gedrungen - und Stephan Weil ist ja als sachlicher und geräuschloser Arbeiter bekannt. Auf was sich Rot-Grün am ersten Tag verständigt hat, und wo noch Probleme schlummern, können Sie hier lesen.

Oder Sie schauen sich das Video mit HAZ-Landtagskorrespondent Marco Seng an:

Erster Tag der Koalitionsverhandlungen in Niedersachsen: Rot-Grün beginnen Gespräche

Am ersten Tag der Koalitionsverhandlungen in Niedersachsen haben sich SPD und Grüne unter anderem darauf geeinigt, ein 49-Euro-Ticket mitzubezahlen. Auch ein 29-Euro-Ticket für jüngere Menschen soll es geben.

Wir werden es nun jeden Tag verfolgen können, wie sich die künftigen Regierungspartner vertragen. Täglich wollen sie in einer Pressekonferenz über die jüngsten Ergebnisse unterrichten. Unsere Reporter werden natürlich jeden Tag dabei sein, um Sie auf dem Laufenden zu halten.

Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Donnerstag,

Ihr Ralf Heußinger

Chef vom Dienst im Newsroom

 
 
 

Aktuelles zum Ukraine-Krieg

Liveblog: Krieg in der Ukraine - aktuelle News im Überblick

 
 
 

Zitat des Tages

Offensichtlich ist das Thema Umweltschutz eines nur für gute Zeiten, das ist nicht krisenfest.

Michael Albert,

der zwei seiner drei Loseläden, die ohne Verpackungen verkaufen, in Hannover schließt

Lesen Sie hier den Artikel zum „Zitat des Tages“:

 
 
 

Thema des Tages

Stephan Weil (l, SPD), Ministerpräsident von Niedersachsen, und Julia Willie Hamburg (r, Bündnis 90/Die Grünen), Spitzenkandidatin zur Landtagswahl, geben ein Pressestatement zum Beginn der Koalitionsverhandlungen.

Schwergewichte abgeräumt: SPD und Grüne machen Tempo

Bei den Themen Klimaschutz, Wohnungsbau, Wirtschaft und Verkehr sind sich SPD und Grüne in Niedersachsen offenbar bereits weitgehend einig. Die ersten Ergebnisse beim Auftakt der Koalitionsgespräche in Hannover gab es nach sechs Stunden. Bis zum 3. November will Rot-Grün fertig sein. Jetzt lesen

 
 
 

Die Nachrichten aus Hannover und dem Norden

Informationen aus der Zentrale von Enercity: Noch kann das Unternehmen seine Kunden weiter versorgen.

Informationen aus der Zentrale von Enercity: Noch kann das Unternehmen seine Kunden weiter versorgen.

„IT-Störung“: Hannovers Energieversorger Enercity von Hackerangriff betroffen

Hannovers Energieversorger Enercity ist Opfer eines Hackerangriffs geworden. Die kritische Infrastruktur sei aber nicht betroffen, betont das Unternehmen. Netz und Kraftwerke seien stabil, auch Störungen können telefonisch gemeldet werden. Jetzt lesen

 
 
 

Corona-Zahlen des Tages

Aktuelle Daten zum Coronavirus in der Region Hannover: So viele Infizierte gibt es

Hier ansehen

 
 
 

Und dann war da noch ...

Klimaaktivisten besetzen den Hörsaal 011 im ZHG der Georg-August-Universität. Unipräsident Prof. Metin Tolan (2.v.r.) ist zu einer Diskussion gekommen.

Klimaaktivisten besetzen den Hörsaal 011 im ZHG der Georg-August-Universität. Unipräsident Prof. Metin Tolan (2.v.r.) ist zu einer Diskussion gekommen.

Klimaaktivisten besetzen Göttingens größten Hörsaal

Göttingen hat seine nächste Besetzung: In der Nacht auf Dienstag haben Klimaaktivisten den größten Hörsaal der Georg-August-Universität besetzt. „End Fossil: Occupy“ fordert mehr Aufmerksamkeit für den Klimaschutz. Jetzt lesen

 
 
 

Abonnieren Sie auch

Mal raus – der Freizeit-Newsletter für die Region Hannover

Alle zwei Wochen mittwochs in Ihr Postfach

Hier kostenlos abonnieren

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 

Letzte Meldungen