Newsletter

HAZ Hannover-Update: Schummelei bei Conti?

Liebe Leserinnen und Leser,

guten Morgen an diesem Sonnabend und herzlich willkommen im Wochenende! Ein nicht so angenehmes Wochenende hat möglicherweise das Management von Continental, und in Sonderheit das der Tochter Contitech. Die stellt unter anderem Schläuche her und steht gemeinhin nicht so sehr im Fokus. Das änderte sich am Freitagnachmittag, als der „Spiegel“ über mögliche Schummeleien in dem hannoverschen Unternehmen berichtete. Demnach geht das Unternehmen mithilfe interner Ermittlungen selbst dem Verdacht nach, jahrelang Schläuche für Klimaanlagen an Kunden - also Autobauer - ausgeliefert zu haben, die verunreinigt waren. Conti-Managern soll das Problem bekannt gewesen sein. Statt es zu lösen oder zu kommunizieren soll es vertuscht und Messwerte geändert worden sein.

Das alles erinnert an die Dieselaffäre, mit der Conti ebenfalls bis heute zu kämpfen hat. Nur mit dem Unterschied, dass dieses Mal das Unternehmen selbst informiert hat, allerdings möglicherweise erst auf einigen Druck hin. Und nicht die Öffentlichkeit - aber immerhin die eigenen Kunden und die hannoversche Staatsanwaltschaft. Die kommenden Wochen und Monate werden zeigen, welches Ausmaß die Klimaschlauchaffäre annimmt. Mehr dazu finden Sie in unserem Thema des Tages.

Das Zitat des Tages stammt von Helen Knorre, einer der Sprecherinnen der hannoverschen Dependance von Fridays for Future. Rund 4000 Demonstrantinnen und Demonstranten sind gestern nach Angaben der Veranstalter nach einiger Zeit mal wieder für das Klima auf die Straße gegangen. Und sie wollen sich nicht unterkriegen lassen, wie sie dabei deutlich gemacht haben.

Nicht im Sinne der meisten Fridays-Aktivisten dürfte gewesen sein, was Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) unterdessen im Landtag sagte: Er halte nichts von Verzögerungen beim Bau des neuen Südschnellweges in Hannover. Die hatte sein Parteifreund Steffen Krach, Regionspräsident in Hannover, ins Auge gefasst. In der geplanten Form sei der Schnellweg nicht mehr zeitgemäß, fand Krach. Weil will den Bau, dessen Planung seit vielen Jahren läuft, dennoch durchgezogen wissen - ändern könne man ja währenddessen immer noch das eine oder andere, sagt er. Mein Kollege Marco Seng berichtet.

Ihnen wünsche ich viel Spaß mit dem Hannover-Update - und mit diesem Herbstwochenende!

Herzliche Grüße,

Ihr Felix Harbart

Stellvertretender HAZ-Chefredakteur

 
 
 

Aktuelles zum Ukraine-Krieg

Liveblog: Krieg in der Ukraine - aktuelle News im Überblick

 
 
 

Thema des Tages

Der Conti-Konzern ist in Schieflage geraten. Nicht nur am Firmensitz in Hannover sind am 29. September Protestkundgebungen geplant.

Der Conti-Konzern ist in Schieflage geraten. Nicht nur am Firmensitz in Hannover sind am 29. September Protestkundgebungen geplant.

Hat Conti geschummelt?

Probleme mit der Qualität: Autozulieferer Continental hat Leitungen für Klimaanlagen in schlechterer Qualität geliefert als vereinbart – und offenbar haben Mitarbeiter auch noch versucht, die Mängel zu vertuschen. Jetzt lesen

 
 
 

Zitat des Tages

Wenn wir keine Hoffnung mehr hätten, dann würden wir nicht mehr demonstrieren.

Helen Knorre,

Sprecherin Fridays for Future Hannover

 
 
 

Die Nachrichten aus Hannover und dem Norden

 
 
 

Corona-Zahlen des Tages

Aktuelle Daten zum Coronavirus in der Region Hannover: So viele Infizierte gibt es

Hier ansehen

 
 
 

Und dann war da noch ...

 
 
 

Abonnieren Sie auch

Mal raus – der Freizeit-Newsletter für die Region Hannover

Alle zwei Wochen mittwochs in Ihr Postfach

Hier kostenlos abonnieren

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken