Newsletter

HAZ Hannover-Update: Wir sind gewarnt

Liebe Leserinnen und Leser,

wissen Sie noch, vor zwei Jahren, als bundesweiter Warntag war und fast niemand es bemerkte? Das war gestern bei der Neuauflage nicht so. Hier bei uns in der Redaktion bimmelten jedenfalls um 11 Uhr zahlreiche Handys - wenn auch nicht alle. Und manchem schoss der Gedanke durch den Kopf: So hört sich also der Weltuntergang an. Es hat also leidlich geklappt. Wie genau der Warntag bei uns in der Region gelaufen ist, und woran es gelegen haben könnte, wenn Ihr Handy nicht gelärmt hat - alles das erklären wir Ihnen in unserem Thema des Tages.

Nicht so laut, aber möglicherweise kontrovers geht es heute Nachmittag bei unserem HAZ-Forum zu, das an einem ungewöhnlichen Ort stattfinden wird: Direkt am Ort des Geschehens versammelt mein Kollege Conrad von Meding um 15 Uhr die unterschiedlichen Positionen zum Südschnellwegausbau zur Diskussion. Mit dabei sind neben Niedersachsens Verkehrsminister OIaf Lies (SPD) auch die Sprecherin der Initiative „Leinemasch bleibt“, Julia Förster, und die CDU-Landtagsabgeordnete Martina Machulla. Außerdem nimmt eine Aktivistin des Klimaschutzbündnisses „Ende Gelände“ teil, das derzeit einige Bäume in der Masch besetzt hält.

Wenn Sie mögen, Zeit und Lust auf eine wirklich besondere Diskussionsveranstaltung haben, ziehen Sie sich doch einfach Stiefel und dicke Jacke an und seien Sie live dabei! Ansonsten versorgen wir Sie auf HAZ.de und in der gedruckten Zeitung natürlich mit einem ausführlichen Bericht über die Diskussion.

So oder so - machen Sie sich einen schönen Tag!

Herzliche Grüße,

Ihr Felix Harbart

stellvertretender HAZ-Chefredakteur

 
 
 

Aktuelles zum Ukraine-Krieg

Liveblog: Krieg in der Ukraine - aktuelle News im Überblick

 
 
 

Zitat des Tages

Unsere Kapazitätsgrenzen sind längst überschritten, wir brauchen jede Hand.

Agnes Genewein,

Leiterin des Kinderkrankenhauses Auf der Bult

 
 
 

Thema des Tages

Bundesweiter Warntag 2022: So lief der Probealarm in Hannover

Der bundesweite Warntag 2022 hat am Donnerstag um 11 Uhr zahllose Handys klingeln lassen – auch in der Region Hannover. Außerdem sprangen digitale Werbetafeln um, Warn-Apps wie „Katwarn“ lösten aus. Doch auch wenn das schon ein größerer Erfolg als 2020 ist, gibt es auch ein paar Fehler. Jetzt lesen

 
 
 

Die Nachrichten aus Hannover und dem Norden

 
 
 

Corona-Zahlen des Tages

Aktuelle Daten zum Coronavirus in der Region Hannover: So viele Infizierte gibt es

Hier ansehen

 
 
 

Und dann war da noch ...

 
 
 

Abonnieren Sie auch

Mal raus – der Freizeit-Newsletter für die Region Hannover

Alle zwei Wochen mittwochs in Ihr Postfach

Hier kostenlos abonnieren

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken