Newsletter

HAZ Hannover-Update: Wolf am Waterlooplatz?

Liebe Leserinnen und Leser,

guten Morgen! Die Vermutung lag ja ohnehin nahe, dass sich der junge Wolf, der am Dienstag einen Streifzug durchs nördliche Hannover unternommen hatte, noch im Stadtgebiet aufhält. Das Umweltministerium hat ein Bewegungsprofil des Tiers erstellt, demnach war es zuerst in Stöcken und zuletzt in Brink-Hafen gesehen worden. Aber darüber hinaus gab es keine weiteren Spuren. Zunächst jedenfalls.

Gestern nun teilte das Ministerium mit, dass der Wolf am Donnerstag - möglicherweise - wieder in Hannover gesehen wurde. Möglicherweise deshalb, weil sich die Zeugenaussagen bisher nicht ohne weiteres bestätigen lassen. Fotos oder Videos gibt es für diese „Sichtungen“ nicht. Aber wenn sie stimmen, dann war der Wolf im Bereich Waterloosäule unterwegs - man könnte sagen: in Hannovers Innenstadt.

Dass sich die Wildtiere dicht besiedelten Gebieten nähern, ist für viele Menschen immer noch überraschend. Nicht so allerdings für Hannovers Stadtjäger Heinz Pyka. Im Interview mit unserem Reporter Simon Benne plädiert der Experte für einen pragmatischen Umgang mit Wölfen. Und er erläutert, warum er dem niedersächsischen Umweltminister Olaf Lies Respekt zollt für dessen Vorstoß, den hannoverschen Jungwolf zu erlegen.

Einen Wolf zu erschießen bedeutet Pyka zufolge übrigens ein Risiko für den Jäger - und das habe nichts mit dem Tier zu tun, sondern mit den Menschen. Das ganze Interview lesen Sie hier.

Und damit wünsche ich Ihnen einen guten Start ins Wochenende. Es soll ja noch einmal richtig warm werden - ich hoffe, Sie können es genießen!

Ihre

Birgit Dralle-Bürgel

Leiterin des Newsrooms

 

HAZ Digital-Week: nur vom 8. -14. August

Meine Stadt. Meine News. Mein E-Paper.

Mit HAZ Digital bekommen Sie das ganze Paket - vom HAZ E-Paper bis HAZ+. Nutzen Sie die Chance, ein ganzes Jahr mitten im Geschehen zu sein!

Jetzt abschließen und 12 Monate für nur 19,95 € im Monat statt 39,90 € sichern!

Jetzt 50% sparen

 
 
 

Aktuelles zum Ukraine-Krieg

Liveblog: Krieg in der Ukraine - aktuelle News im Überblick

 
 
 

Zitat des Tages

„Es macht mich nur noch fassungslos.“

Lars Kelich,

SPD-Ratsfraktionschef in Hannover

 
 
 

Thema des Tages

„Begegnungen mit Wölfen sind faszinierend“: Heinz Pyka ist Stadtjäger in Hannover. Das bedeutet nicht, dass er in städtischen Diensten steht – vielmehr ist er Jagdpächter auf Flächen in der Stadt. Der 71-Jährige, der in Laatzen-Mitte lebt, war beruflich Verwaltungsangestellter im öffentlichen Dienst. Seinen Jagdschein hat Pyka, der seit Langem Vorsitzender des Fischereivereins Hannover ist, seit 1994.

Drohen jetzt Wolfsjagden auf der Schulenburger Landstraße, Herr Pyka?

Stadtjäger Heinz Pyka aus Hannover hält Wölfe für eine Bereicherung der Natur. Trotzdem fordert er Abschusspläne für sie. Ein Gespräch über Obergrenzen, mögliche Wolfsjagden auf der Schulenburger Landstraße und „Kuscheltierromantiker“ aus der Stadt. Jetzt lesen

 
 
 

Die Nachrichten aus Hannover und dem Norden

Schwieriger Standort: Am Geibeltreff war auch das Nordische Dorf Hygge. Die 22-Uhr-Sperrzeiten hätten ihnen die Bilanz verhagelt, behaupten Wirte

Wirte am Geibeltreff hadern – kommt für 2023 ein neuer Kompromiss?

Endspurt beim Maschseefest: Insbesondere die Wirte vom Geibeltreff hoffen noch mal auf viele Besucher, zumal sie am Wochenende länger öffnen dürfen. Sie kritisieren die unterschiedlichen Schließzeiten. Jetzt lesen

 
 
 

Corona-Zahlen des Tages

Aktuelle Daten zum Coronavirus in der Region Hannover: So viele Infizierte gibt es

Hier ansehen

 
 
 

Und dann war da noch ...

 
 
 

Abonnieren Sie auch

Mal raus – der Freizeit-Newsletter für die Region Hannover

Alle zwei Wochen mittwochs in Ihr Postfach

Hier kostenlos abonnieren

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 

Letzte Meldungen