Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Corona-Krise

HCC versorgt Bedürftige mit Essensportionen

Die Stadt will Obdachlosen helfen und lässt Essensportionen verteilen.

Die Stadt will Obdachlosen helfen und lässt Essensportionen verteilen.

Hannover. Die Ausgabe von Lebensmitteln entfällt, Treffpunkte mit Beratungsangeboten sind geschlossen – Obdachlose und Suchtkranke trifft die Corona-Krise besonders hart. Um die Not zu lindern, hat die Stadtverwaltung zusammen mit dem Hannover Congress Centrum (HCC) und anderen Einrichtungen ein Hilfspaket geschnürt. Das HCC bereitet Mahlzeiten zu, verpackt sie und gibt sie an verschiedenen Standorten aus:

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Hier werden die Rationen ausgegeben:

  • Bauwagen (Neues Land e.V.) /unter der Raschplatzhochbrücke
  • Kulturzentrum Pavillon (Diakonie und SEWO)
  • Heilsarmee/Diakonie (Am Marstall)
  • Notschlafstelle Alter Flughafen (DRK)
  • Drogenkonsumraum "Stellwerk" (Step gGmbH)
  • Caritasverband Hannover (Leibnizufer)

An allen Ausgabestellen stellt die Stadt mobile Sanitäranlagen auf, zudem sorgt ein Sicherheitsdienst für Ordnung. Eine Beratung wird jedoch nicht angeboten. Darüber hinaus wird der Gartensaal, das Restaurant im Neuen Rathaus, demnächst werktags Proviantpakete bereitstellen, die ebenfalls verteilt werden sollen. Insgesamt 80.000 Euro stellt die Stadt für die Hilfe zur Verfügung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Von Andreas Schinkel

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.