Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Andreas-Hermes-Platz

Hochhaus-Richtfest: Fassade wird rot-grün

Bauherren am Hochhaus (v. li.): Bernhard Rückert, Bernd Rathenow, Jens Rothe.

Bauherren am Hochhaus (v. li.): Bernhard Rückert, Bernd Rathenow, Jens Rothe.

Hannover.Mehr als 200 Besucher haben am Donnerstag das Richtfest für das neuen Intercity-Hotel am Andreas-Hermes-Platz hinter dem Hauptbahnhof gefeiert. „Dieses Gebäude bereichert Hannover“, versprach Bauherr Bernd Rathenow, Chef der verantwortlichen Projektentwicklers BauWo.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
So soll das neue Intercity-Hotel aussehen (Visualisierung).

So soll das neue Intercity-Hotel aussehen (Visualisierung).

Erster Hochhaus-Neubau in Hannover nach 17 Jahren

Das Hotel ist der erste Hochhaus-Neubau nach 17 Jahren in Hannover, die Arbeiter haben für den Rohbau des 54 Meter hohen Hauses nicht einmal ein Jahr benötigt. An den unteren drei Etagen lässt sich bereits die Farbe der Fassenplatten ablesen: rot-grün. „Das hat aber keinen politischen Hintergrund“, beteuerte Oberbürgermeister Stefan Schostok in seiner Ansprache augenzwinkernd. Architekt Jürgen Böge bestätigte, dass die Fassade in ersten Entwürfen tatsächlich auch die Farbe Schwarz gezeigt hatte. Es sei aber „nur ein Gerücht, dass wir die Farben der Fassade an die politischen Mehrheitsverhältnisse anpassen mussten“, sagte Böge. Dann hätte in Hannover ja auch gelb gefehlt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bis Ende 2019 will das Bauteam das Hotel mit 220 Zimmern sowie sechs Tagungs- und Veranstaltungsräumen fertigstellen.

Von Marie Sußebach

Mehr aus Hannover

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.