In Marienwerder: Die kleinste Grundschule Hannovers in Bildern

Denkmal am Stadtrand: Die kleinste Grundschule Hannovers in Marienwerder.
01 / 11

Denkmal am Stadtrand: Die kleinste Grundschule Hannovers in Marienwerder.

Weiterlesen nach der Anzeige
Errichtet wurde das Gebäude ursprünglich als Volksschule Marienwerder zwischen 1963 und 1965 nach Plänen des Professors Stefan Schwerdtfenger.
02 / 11

Errichtet wurde das Gebäude ursprünglich als Volksschule Marienwerder zwischen 1963 und 1965 nach Plänen des Professors Stefan Schwerdtfenger.

Dazu sind die „Binderzonen und Außenwandflächen der mehrgeschossigen Bauteile mit Schieferplatten in altdeutscher Deckung verkleidet“.
03 / 11

Dazu sind die „Binderzonen und Außenwandflächen der mehrgeschossigen Bauteile mit Schieferplatten in altdeutscher Deckung verkleidet“.

Im Inneren des Denkmals befinden sich Waschbetonfußböden, geschlämmtes Mauerwerk und Decken aus dunklem Fichtenholz. Das Zentrum der Grundschule Marienwerder nahe des ebenfalls denkmalgeschützten Klosters bildet die Eingangs- und Pausenhalle mitsamt Musiksaal und Bühne.
04 / 11

Im Inneren des Denkmals befinden sich Waschbetonfußböden, geschlämmtes Mauerwerk und Decken aus dunklem Fichtenholz. Das Zentrum der Grundschule Marienwerder nahe des ebenfalls denkmalgeschützten Klosters bildet die Eingangs- und Pausenhalle mitsamt Musiksaal und Bühne.

Davon gehen im Osten ein- und zweigeschossige Klassentrakte ab.
05 / 11

Davon gehen im Osten ein- und zweigeschossige Klassentrakte ab.

Weiterlesen nach der Anzeige
Im Westen gehen zunächst nur eingeschossige Bauten davon ab.
06 / 11

Im Westen gehen zunächst nur eingeschossige Bauten davon ab.

Allerdings wird das Denkmal westlich von einem dreigeschossigen Gebäudeteil mit Klassen- und Schulkindergartenräumen abgeschlossen.
07 / 11

Allerdings wird das Denkmal westlich von einem dreigeschossigen Gebäudeteil mit Klassen- und Schulkindergartenräumen abgeschlossen.

Die rund 100 Schüler fassende Waldgrundschule sei in ihrer „baulichen Substanz weitgehend erhalten“, erklären die Denkmalschützer.
08 / 11

Die rund 100 Schüler fassende Waldgrundschule sei in ihrer „baulichen Substanz weitgehend erhalten“, erklären die Denkmalschützer.

Im Süden der Anlage befinden sich Werkräume und eine Turnhalle, die mit einem gedeckten Gang mit dem Hauptgebäude verbunden werden.
09 / 11

Im Süden der Anlage befinden sich Werkräume und eine Turnhalle, die mit einem gedeckten Gang mit dem Hauptgebäude verbunden werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Seit 2008 steht die Grundschule wegen ihrer geschichtlichen Bedeutung für die Bau- und Kunstgeschichte unter Denkmalschutz, außerdem war für die Denkmalschützer die künstlerische, wissenschaftliche und städtebauliche Bedeutung entscheidend.
10 / 11

Seit 2008 steht die Grundschule wegen ihrer geschichtlichen Bedeutung für die Bau- und Kunstgeschichte unter Denkmalschutz, außerdem war für die Denkmalschützer die künstlerische, wissenschaftliche und städtebauliche Bedeutung entscheidend.

 
Anzeige

Update

Podcast

 
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von GetPodcast, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Anzeige