Energie

Jobcenter Hannover: Wie Geringverdiener Zuschüsse für die Heizkosten bekommen können

Das wird teuer. Geringverdiener, die kein Hartz IV beziehen, können trotzdem vom Jobcenter Zuschüsse bekommen.

Das wird teuer. Geringverdiener, die kein Hartz IV beziehen, können trotzdem vom Jobcenter Zuschüsse bekommen.

Hannover. Die hohen Energiepreise machen es möglich: Menschen mit nur einem geringen Einkommen, die aber kein Hartz IV beziehen, können aufgrund der hohen Heizkosten einen Anspruch auf Geldleistungen haben. Darauf macht das Jobcenter Region Hannover aufmerksam. Die Behörde führt beispielhaft zwei Fälle auf:

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ein-Personen-Haushalt:

Ein Single mit einem Einkommen von netto 1330 Euro hat eine Kaltmiete von 450 Euro und einen bisherigen Heizkostenabschlag beziehungsweise -vorauszahlung von 79 Euro. Wenn sich diese Vorauszahlung nun auf 240 Euro erhöht, könnte das Jobcenter 109 Euro monatlich zuschießen.

Familie:

Zwei Personen mit einem achtjährigen Kind haben ein Einkommen von 1830 Euro plus 520 Euro Gehalt aus einem Minijob. 219 Euro Kindergeld kommen hinzu. Die Kaltmiete beträgt 640 Euro, die Heizkosten schlagen bisher mit 193 Euro zu Buche. Wenn sich der Abschlag auf 579 Euro erhöht, hat die Familie einen Anspruch von 268 Euro monatlich.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Heizkostenzuschuss: Jobcenter Hannover kann helfen

„Ergänzende Leistungen vom Jobcenter können einen Unterschied von mehreren hundert Euro ausmachen. Gerade Menschen mit geringem Einkommen und Familien können bei einer hohen Heizkostenrechnung von der Unterstützung durch das Jobcenter profitieren“ , sagte Ana Paula Büsse, Mitglied der Geschäftsführung Jobcenter Region Hannover. „Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag für die Menschen in der Region Hannover zur Abmilderung sozialer Härten in diesen schwierigen Zeiten“.

Lesen Sie auch

Der Antragsvordruck ist auf der Internetseite des Jobcenters abrufbar. Das Jobcenter prüft dann in jedem Einzelfall, ob ein Anspruch auf ergänzende Leistungen besteht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Petra Rückerl

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen