Gewalt

Jugendliche treten Mann (33) in Hannovers Fußgängerzone ohnmächtig

Rettungskräfte und Notärzte im Einsatz: Vier Männer haben einen 33-Jährigen in der Fußgängerzone in Hannover verprügelt.

Rettungskräfte und Notärzte im Einsatz: Vier Männer haben einen 33-Jährigen in der Fußgängerzone in Hannover verprügelt.

Hannover. Die Polizei Hannover sucht nach vier Männern, die einen Kontrahenten (33) am Sonnabend an der Georgstraße malträtiert haben. „Aus bislang ungeklärter Ursache provozierten die Flüchtigen gegen 19.40 Uhr an der Georgstraße/Ecke Große Packhofstraße das Opfer“, teilte Polizeisprecherin Janique Bohrmann am Montag mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Einer der Männer habe den 33-Jährigen mit der Faust gegen das Kinn geschlagen. Der Mann stürzte zu Boden. Weitere Mitglieder der Gruppe haben dann gegen den Kopf des Opfers getreten. Die Täter flüchteten zu Fuß in Richtung Opernplatz.

Opfer kam ins Krankenhaus

Der 33-Jährige wurde ins Krankenhaus gefahren. Am Tatort hatte er kurze Zeit das Bewusstsein verloren. Ein Notarzt kümmerte sich um den Verletzten. Zur Schwere der Verletzungen konnte die Polizei am Montag keine Angaben machen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Alle Täter haben ein jugendliches Aussehen und werden auf circa 16 bis 18 Jahre geschätzt. Einer der Jugendlichen, die zugetreten haben, soll etwa 1,75 Meter groß sein und hat lockige, kurze, dunkle Haare, die an den Seiten kurz rasiert sind. Er trug einen dunkelblauen Pullover und hatte eine kleine, schwarze Umhängetasche bei sich.

Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung

Ein Komplize ist etwa 1,70 Meter groß und untersetzt. Seine Haare sind dunkel. Er trug ein helles Oberteil und hatte ebenfalls eine schwarze Umhängetasche bei sich. Ein weiterer Komplize ist etwa 1,90 Meter groß und hatte eine hagere Statur. Er trug eine weiß-beige Strickjacke und eine dunkle Hose. Für den vierten Täter liegt keine Beschreibung vor.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Hannover-Mitte unter der Telefonnummer (05 11) 1 09 28 20 zu melden.

Von Thomas Nagel

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen