Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Ferienaktion

Kinder reiten bis Cuxhaven

Rund zwei Dutzend Kinder sind in Bothfeld gestartet.

Rund zwei Dutzend Kinder sind in Bothfeld gestartet.

Hannover.Charly wiehert zufrieden, schaut mit treuen Augen in die Runde und grast noch ein bisschen vor sich hin. Charly weiß ja auch noch nicht, was ihr bevorsteht. Ein anstrengender Ritt, im wahrsten Sinne des Wortes. „Im vergangenen Jahr hat es aber richtig viel Spaß gemacht“, sagt die 15-jährige Dorothea Kramer, die die nächsten Tage vor allem auf dem Rücken von Charly verbringen wird. Dann putzt sie die Haflinger-Stute, kratzt ihr die Hufe aus und sattelt das Pferd.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Etwa zwei Wochen lang werden 22 Kinder bei dieser Aktion des Jugend-Ferien-Services auf Ponys unterwegs sein. Am 14. Juli wollen sie im kleinen Ort Dornsrode bei Cuxhafen ankommen – eine 200 Kilometer lange Tour. Am Sonnabend sind die Teilnehmer des Trecks, die zwischen zwölf und 17 Jahre alt sind, auf der Rainbow Ranch in Bothfeld gestartet.

„Wir erleben gemeinsam die Natur und wachsen als Team zusammen – die Aktion stärkt die Kinder ungemein“, sagt Treckführerin Annina Janz, die selbst schon als Kind bei der traditionsreichen Tour mitgeritten ist. Seit mehr als 30 Jahren gibt es den Kindertreck. Übernachtet wird dabei mal auf Bauernhöfen, mal in Scheunen auf Stroh oder unter freiem Himmel.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Das ganze ist wie Backpacking, nur eben mit Pferd“, sagt Henrietta Udho-Asmani, deren Tochter Renesha schon zum zweiten Mal dabei ist. Die Kinder erleben dabei Wind und Wetter. Wenn es regnet, regnet es. Bei Problemen muss man improvisieren. Und die Kinder müssen auf technischen Luxus verzichten. Halfter statt Handy.

Endlich sind auf der Rainbow Ranch alle Pferde gesattelt. „Treck Marsch!“ ruft Annina Janz, dann setzt sich der Treck wie eine lange Karawane in Bewegung. Mädchen sind in der Gruppe nicht unterrepräsentiert, die Sonne scheint, und auch Margarethe Kramer strahlt. „Ich freue mich aufs Reiten“, sagt sie 13-Jährige. Der Planwagen ist mit Seesäcken und Verpflegung schwer beladen, außen baumeln große Bratpfannen. Die erste Etappe führt in die Wedemark. Aber eigentlich führt sie wohl in ein Land der tausend Abenteuer.

Von Simon Benne

Mehr aus Hannover

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.