Expo-Gelände

Neue Sammelstelle für Ukraine-Sachspenden in Messehalle 19 eingerichtet

Warme Decken, Isomatten, Schlafsäcke und Hygieneartikel – das brauchen die Geflüchteten derzeit.

Warme Decken, Isomatten, Schlafsäcke und Hygieneartikel – das brauchen die Geflüchteten derzeit.

Hannover. Schlafsäcke und Decken, Hygieneartikel und haltbare Lebensmittel – solche Sachspenden für die Geflüchteten aus der Ukraine können jetzt in der Messehalle 19 abgegeben werden. Dort hat unter anderem der Ukrainische Verein Niedersachsen eine Sammelstelle eingerichtet. „Bei uns in der Podbielskistraße war kein Platz mehr“, erzählt die Vorsitzende des Vereins, Oksana Janzen. Die Deutsche Messe AG habe die Halle kostenlos überlassen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Das wird vor allem gebraucht:

  • haltbare Lebensmittel wie Nudeln und Reis, sowie Tee, Kaffee, Zucker, Kekse, Schokolade und Konserven
  • Warme Schlafsäcke, Decken und Isomatten
  • Kerzen, Streichhölzer und Taschenlampen
  • Verbandszeug, Desinfektionsmittel, medizinische Flüssigseife
  • Powerbanks zum Laden von Handys

Das ist der Weg zur Sammelstelle:

Die Spenden können von Montag bis Sonnabend zwischen 11 und 19 Uhr vorbeigebracht werden. Mit der Stadtbahn ist die Halle von der Endhaltestelle der Linie 8 (Messe Nord) zu erreichen, Autofahrer müssen die Einfahrt Messe Nord 2 über die Europaallee nehmen. Der Weg ist ausgeschildert.

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen