Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Großer Garten

Laternenumzug beendet die Sommersaison

Beim Laternenumzug  ziehen Sonntag zahlreiche Familien durch den Großen Garten.

Beim Laternenumzug ziehen Sonntag zahlreiche Familien durch den Großen Garten.

Hannover. Sollen die wie übergroße Lampions leuchtenden Stelzenläufer nun Kürbisse, Schmetterlinge oder doch Blumen darstellen? Die traumhaften Wesen regen auf jeden Fall die Phantasie an, und passen damit bestens zum Laternenumzug im Großen Garten von Herrenhausen. Die Freiwillige Feuerwehr Hannover, die Südstädter Schützengesellschaft und der Schützenverein Laatzen haben Sonntag Abend ihre Spielmannszüge geschickt. Und kaum hören die Kinder die bekannte Melodie, stimmen viele sofort ein: „Ich gehe mit meiner Laterne..., und meine Laterne mit mir.“ Für diesen Klassiker braucht es keine Aufforderung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mit 5000 ausgegebenen Tickets ist die Veranstaltung zum Abschluss der Sommersaison in Herrenhausen komplett ausverkauft. Manche Familie geht an der Abendkasse leer aus und muss den Kinderwagen gleich wieder wenden. Das kurzzeitige Gedränge und Geschiebe zum Auftakt des Lichterumzugs gibt den Veranstaltern recht. Mehr Besucher sollen es nicht sein, um die zauberhafte Atmosphäre im geheimnisvoll dunklen Garten nicht zu beeinträchtigen.

„Das verteilt sich bald. Und wir passen schon auf, dass unser Enkel nicht weg kommt“, meint Besucher Horst Hartwig. Für den Laternenumzug haben sich drei Generationen der Familie Hartwig getroffen. Enkel Jakob trägt eine schmucke Eulen-Laterne, die er einst in der Krabbelgruppe selbst gebastelt hat. „Die ist schon vier Jahre alt“, verkündet er stolz.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Und tatsächlich strömen Eltern und Kinder bald wie Glühwürmchen in fast jede Ecke der Barock-Anlage. Es strahlen vor allem die Springbrunnen, die Kaskade, die Figuren im Garten und auch das Schloss ist erleuchtet. Manche Kinder, die ungünstig im Wind stehen, erwischt ein Sprühregen aus dem Springbrunnen. Das gibt Geschrei. Andere Eltern passen besser auf. „Es ist ganz schön frisch heute. Aber wir bewegen uns ja“, sagt der Südstädter Patrick, der mit Frau Sonka und Sohn Neo durch den Garten spaziert. Sonka hat dafür lächelnde Lampions mit Ziehharmonika-Armen gebastelt. Der dreijährige Neo strahlt: Es ist sein allererster Laternenumzug.

Von Bärbel Hilbig

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.