Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Die tägliche Hannover-Glosse

„Lüttje Lage“: Actionszenen der Weltgeschichte

Simon Benne

Simon Benne

Hannover. Das Abendessen ist in unserer Großfamilie immer eine von reger Kommunikation geprägte Phase des Tages. Da erhebt sich über unserem Küchentisch ein vielstimmiges Geschnatter. Ich erfahre dann, welche Lehrerin was zu wem gesagt hat und wieso bei der letzten Mathearbeit viel zu wenig Zeit war. Zu viel Zeit gab es übrigens bei einer Mathearbeit noch nie. Seit Erfindung der Schulen nicht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ich selbst könnte beim Abendessen von spannenden Videokonferenzen erzählen. Ich steuere aber lieber Actionszenen der Weltgeschichte bei. Gerne berichte ich, wie Cäsar ermordet wurde. Wie die bösen Preußen unseren guten hannoverschen König Georg V. damals ins Exil trieben. Oder wie heldenhaft ich selbst 1989 den Fall der Mauer im ZDF verfolgte. Im Geschichtsunterricht war ich immer gut, und eines Tages werden mir meine Kinder dankbar sein.

Diesmal berichtete ich, wie Marie Antoinette 1793 das Schafott bestieg. Ein gütiges Geschick wollte es, dass sie versehentlich ihrem Scharfrichter auf den Fuß trat. Und der Legende nach fand sie die denkwürdigen Worte: „Ich erbitte Ihre Verzeihung, Monsieur!“

„Das ist Haltung, das ist Contenance!“, schwärmte ich. „Mit einem einzigen Satz ließ sie im Untergang noch einmal all ihre Grandezza aufblitzen.“ Der besseren Wirkung wegen machte ich eine Pause und ließ meine Worte monumental im Raum stehen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mein Sohn mampfte ungerührt weiter. Meine drei Töchter zeigten sich mäßig beeindruckt. „Gib mir mal einer die Butter“, sagte die erste teilnahmslos. „Dolle Geschichte“, sagte die zweite mit demonstrativem Gähnen. „Nee, ehrlich, echter Gänsehautmoment jetzt“, kommentierte die dritte und guckte ganz ironisch aus der Wäsche.

Ich seufzte angesichts der Ignoranz, die unsere Jugend heute an den Tag legt. Gerne hätte ich dieses Desinteresse mit einer spontanen Antwort quittiert, doch ich fand keine. Marie Antoinette wäre bestimmt etwas Passendes eingefallen. Aber die kann man ja aus bekannten Gründen nicht mehr fragen.

Hier finden Sie weitere lustige Texte aus unserer Serie

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.