Uhlhorn-Hospiz

Maik Woltemate nach Konzert im Hospiz verstorben

Der Musikzug Wehrstedt verabscheidet sich mit einem letztem Konzert von Maik Woltemate.

Der Musikzug Wehrstedt verabscheidet sich mit einem letztem Konzert von Maik Woltemate.

Hannover. Die Musik seiner Freunde hat ihm eine große Freude bereitet: Am vergangenen Sonnabend hatten die 20 Musiker Maik Woltemate im Diakovere-Uhlhorn-Hospiz besucht und dort für ihn ein Konzert gegeben. Dies war für den 39-jährigen Kleefelder, der elf Jahre lang im Musikzug Wehrstedt gespielt hat, ein ganz besonderes Geschenk. Vielleicht war es genau das, was er sich noch gewünscht hatte – nur einen Tag später, am Sonntagmorgen, ist Maik Woltemate verstorben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die HAZ hatte über das ungewöhnliche Konzert berichtet. Und darüber, wie tapfer Maik Woltemate, der an Mukoviszidose und Lymphknotenkrebs litt, sein Schicksal getragen hat. Die Musik hatte ihm immer sehr viel bedeutet. Das Konzert im Hospiz sei für sie eine „wundervolle Erinnerung“, sagt seine Frau Sabrina Woltemate. jk

Von Juliane Kaune

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken