Mit dem Bogenschützen: So veränderte sich der Trammplatz im Laufe der Jahre

Der Trammplatz ganz zu Anfang nach der Fertigstellung im Jahr 1913 – weite Rasenflächen mit einzelnen großen Bäumen sowie Blumenbeeten.
01 / 19

Der Trammplatz ganz zu Anfang nach der Fertigstellung im Jahr 1913 – weite Rasenflächen mit einzelnen großen Bäumen sowie Blumenbeeten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Doch nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Denkmal zum Architekturplatz umgestaltet und anstatt Rasen waren nun Platten verlegt. (Foto aus 1990)
02 / 19

Doch nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Denkmal zum Architekturplatz umgestaltet und anstatt Rasen waren nun Platten verlegt. (Foto aus 1990)

Und vor nicht einmal zehn Jahren veränderte sich das Aussehen erneut, auch wenn die grobe Struktur des Rathausvorplatzes gleich blieb.
03 / 19

Und vor nicht einmal zehn Jahren veränderte sich das Aussehen erneut, auch wenn die grobe Struktur des Rathausvorplatzes gleich blieb.

Angelegt wurde der Platz nach dem Stadtlexikon Hannover einst als „regelmäßig gegliederter“ und „ehrenhofartig eingefasster Schmuckplatz“.
04 / 19

Angelegt wurde der Platz nach dem Stadtlexikon Hannover einst als „regelmäßig gegliederter“ und „ehrenhofartig eingefasster Schmuckplatz“.

Die hier befindlichen „Großbäume“ kamen aus einer 1780 angelegten Promenade, dazu gliederten Treppen, Terrassenmauern und ein breiter Mittelweg das Denkmal.
05 / 19

Die hier befindlichen „Großbäume“ kamen aus einer 1780 angelegten Promenade, dazu gliederten Treppen, Terrassenmauern und ein breiter Mittelweg das Denkmal.

Weiterlesen nach der Anzeige
Heute wird der Trammplatz, der erst 1917 seinen Namen von Stadtdirektor Heinrich Tramm bekam, vor allem als Versammlungs- und Veranstaltungsplatz genutzt – wie hier vor der Expo 2000.
06 / 19

Heute wird der Trammplatz, der erst 1917 seinen Namen von Stadtdirektor Heinrich Tramm bekam, vor allem als Versammlungs- und Veranstaltungsplatz genutzt – wie hier vor der Expo 2000.

Dazu beherbergt der rund 8.000 Quadratmeter große Platz am Neuen Rathaus einige Kunstobjekte.
07 / 19

Dazu beherbergt der rund 8.000 Quadratmeter große Platz am Neuen Rathaus einige Kunstobjekte.

Eines ist die Skulptur "Großer verletzter Kopf" von Rainer Kriester, die allerdings nicht unter Denkmalschutz steht. (Foto von 1992)
08 / 19

Eines ist die Skulptur "Großer verletzter Kopf" von Rainer Kriester, die allerdings nicht unter Denkmalschutz steht. (Foto von 1992)

Ein weiteres dieser Kunstobjekte war der „Blumenbrunnen“, der aber mittlerweile einen Nachfolge bekommen hat. (Foto aus 1965)
09 / 19

Ein weiteres dieser Kunstobjekte war der „Blumenbrunnen“, der aber mittlerweile einen Nachfolge bekommen hat. (Foto aus 1965)

Weiterlesen nach der Anzeige
Denn nachdem der Blumenbrunnen 1986 stillgelegt wurde, gab es zehn Jahre später einen neuen Brunnen an selber Stelle für den Trammplatz.
10 / 19

Denn nachdem der Blumenbrunnen 1986 stillgelegt wurde, gab es zehn Jahre später einen neuen Brunnen an selber Stelle für den Trammplatz.

 
Anzeige

Update

Podcast

 
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von GetPodcast, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Anzeige