Hannover-Nordstadt

Neun Verletzte bei Wohnungsbrand am Engelbosteler Damm

Die Feuerwehr war mit 60 Kräften in der Nordstadt im Einsatz.

Die Feuerwehr war mit 60 Kräften in der Nordstadt im Einsatz.

Hannover. Die Feuerwehr Hannover ist am frühen Dienstagmorgen zu einem Einsatz in der Nordstadt gerufen worden. „Am Engelbosteler Damm gibt es einen ausgedehnten Wohnungsbrand“, sagte Sprecher Jörg Rühle. Das Feuer war gegen 5.45 Uhr in einem Eckhaus zur Bodestraße in Höhe der Haltestelle An der Strangriede ausgebrochen. „Neun Menschen wurden verletzt“, sagte Rühle. Dabei handelt es sich um sieben Bewohner, die teils schwere Rauchgasvergiftungen erlitten, und einen Feuerwehrmann. Rühle: „Er verletzte sich beim gefährlichen Innenangriff bei der Menschenrettung.“ Wenig später wurde ein zweiter verletzter Feuerwehrmann gemeldet. Fünf Personen kamen in Krankenhäuser, andere konnten am Einsatzort versorgt werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bewohner über Drehleitern gerettet

Bei Eintreffen der Rettungskräfte drangen bereits Flammen und dichter Rauch aus dem Fenster im dritten Stock. Angesichts der „unübersichtlichen Lage“ am Anfang rückten drei Löschzüge zum Engelbosteler Damm aus. „Sieben Bewohner mussten mit Drehleitern gerettet werden“, sagt Rühle. Sie standen demnach an Fenstern und auf der Dachterrasse des Gebäudes.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ein Mieter rutschte nach eigenen Angaben aus dem schrägen Dachfenster ein Stockwerk weiter nach unten auf die Dachterrasse, um von dort gerettet zu werden. Ein weiterer wurde durch Klopfen geweckt und auf den Brand aufmerksam gemacht, sodass er aus eigener Kraft aus dem Haus flüchten konnte. Unter den Geretteten sind auch zwei Hunde namens Pascha und Boncuk.

Einige Bewohner, die mitunter nur mit Hausschuhen und dünnen Sachen bekleidet waren, konnten sich am gegenüberliegenden Lebensmittelgeschäft aufwärmen. Gleichzeitig wurden sie dort mit heißen Getränken versorgt. Zusätzlich stellte die Feuerwehr einen Bus bereit, in dem sich die Betroffenen aufhalten konnten. Nach etwa einer Dreiviertelstunde waren die Löscharbeiten abgeschlossen, danach kontrollierte die Feuerwehr die Wohnung auf mögliche Glutnester. „Erst danach kann geklärt werden, ob das Haus noch bewohnbar ist“, sagt Feuerwehrsprecher Rühle. In dem Eckgebäude gibt es laut Klingelschild mindestens 18 Parteien. Die Polizei geht inzwischen von fahrlässiger Brandstiftung als Ursache für das Feuer aus.

Neun Verletzte bei Wohnungsbrand am Engelbosteler Damm

In der Nordstadt von Hannover ist am frühen Dienstagmorgen ein Wohnungsbrand am Engelbosteler Damm ausgebrochen. Mehrere Bewohner mussten vom Dach gerettet werden, es gibt neun Verletzte.

Behinderungen auf den Linien 6 und 11

Durch den Feuerwehreinsatz kam es auch beim Straßenverkehr und der Üstra zeitweise zu Behinderungen. Der Engelbosteler Damm wurde rund um die Stadtbahnhaltestelle voll gesperrt, gleichzeitig blockierte die Polizei den Weidendamm zwischen Bode- und Kopernikusstraße. Die Stadtbahnlinien 6 und 11 waren davon betroffen, die Bahnen standen bis etwa 7.45 Uhr still. Ein Schienenersatzverkehr zwischen Königsworther Platz und Krepenstraße wurde vorübergehend eingerichtet.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Peer Hellerling

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen