Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

HAZ-Aktion

Reden Sie mit! HAZ-Forum zum Sahlkamp

Brennpunkt oder ein stigmatisierter Stadtteil? Beim HAZ-Forum geht es um den Sahlkamp.

Brennpunkt oder ein stigmatisierter Stadtteil? Beim HAZ-Forum geht es um den Sahlkamp.

Hannover.Der hannoversche Stadtteil Sahlkamp wurde zuletzt mit immer neuen Schlagzeilen in Verbindung gebracht. Es ging um Raub, Schüsse auf offener Straße und eine Wohnungsgesellschaft, die ihre Häuser von einem Sicherheitsdienst bewachen lässt. Ist das Gebiet Sahlkamp-Mitte zu einem sozialen Brennpunkt geworden? Oder wird eine ganze Wohnregion stigmatisiert? Wie lässt sich die Sicherheitslage für den gesamten Stadtteil beschreiben? Und wie fördert die Politik das Gemeinwesen vor Ort? Um diese und weitere Fragen soll es bei einem HAZ-Forum gehen. Am Dienstag, 4. September, lädt die HAZ-Redaktion um 19.30 Uhr zu einer Diskussion über den Stadtteil ein. Um 19.30 Uhr treffen sich dazu Bewohner und Experten im Stadtteiltreff Sahlkamp an der Elmstraße 15.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Vor Ort wird zum Beispiel Harry Grunenberg (SPD), Bezirksbürgermeister des Stadtbezirk Bothfeld-Vahrenheide, über seine Erfahrungen im Sahlkamp berichten. Grunenberg hatte zuletzt den Einsatz von privaten Sicherheitsdiensten für Mehrfamilienhäuser in der Schwarzwaldstraße kritisiert. „Ich frage mich, ob man als Hauseigentümer zu solchen Mitteln greifen muss oder ob man das nicht besser denjenigen überlässt, die sich mit sowas auskennen, den Polizisten“, sagte er. Mit der Polizeioberrätin und Leiterin des Polizeikommissariats Lahe, Tanja Wulff-Bruhn, ist beim Forum dann auch die Polizei vor Ort. Dazu kommen zusätzliche Experten und Bewohner wie Klaus Wallbruch, der sich von den Sicherheitsdiensten gegängelt fühlt.

Der Eintritt zum HAZ-Forum ist kostenlos. Um eine Anmeldung per Mail an hannover@haz.de mit dem Stichwort „Sahlkamp“ wird gebeten. An diese Adresse können HAZ-Leser auch schon jetzt ihre Fragen für das Podium am Dienstag, 4. September, an die Redaktion schicken.

Von Jan Sedelies

Mehr aus Hannover

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.