Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Limmerstraße

Schlägerei zwischen Fußgänger und Radfahrer – ein Schwerverletzter

Auf der Limmerstraße ist am Montag ein Mann bei einer Schlägerei lebensgefährlich verletzt worden.

Auf der Limmerstraße ist am Montag ein Mann bei einer Schlägerei lebensgefährlich verletzt worden.

Hannover. Auf der Limmerstraße ist am Montagnachmittag ein 40-jähriger Laatzener lebensgefährlich verletzt worden. Ein 28-jähriger Radfahrer hatte kurz nach 15 Uhr auf ihn eingeschlagen, nachdem beide im Streit aneinander geraten waren. Passanten kümmerten sich um das schwer verletzte Opfer bis der Rettungsdienst eintraf. Der 40-Jährige kam zur weiteren Behandlung ins Friederikenstift, sein Gesundheitszustand ist nach Polizeiangaben kritisch.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach bisherigen Erkenntnissen war der 28-jährige Hannoveraner auf der Limmerstraße in Richtung Küchengarten unterwegs, als der Fußgänger die Straße überquerte. Zeugen berichten gegenüber der HAZ, der 40-Jährige soll auf sein Handy geschaut haben. „Der Radfahrer musste daraufhin ausweichen und es kam zur Rangelei zwischen den beiden Männern“, sagt Polizeisprecher Mirco Nowak. Danach trennten sich die Männer zunächst, doch in Höhe der Nedderfeldstraße trafen beide wieder aufeinander.

Passanten kümmern sich um Opfer

Dort prügelte der 28-Jährige auf sein Opfer ein und schlug ihm laut Zeugenangaben mehrfach ins Gesicht, sodass der 40-Jährige bewusstlos zu Boden ging. Der Mann soll unter anderem einen Kieferbruch erlitten haben. Zwei Passanten kümmerten sich umgehend um den Schwerverletzten und brachten ihn in die stabile Seitenlage. Der Angreifer konnte noch am Tatort von der Polizei festgenommen werden. Die Feuerwehr wurde ebenfalls alarmiert, die Einsatzkräfte schirmten das Opfer vor Gaffern ab und mussten das Blut vom Gehweg waschen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den 28-Jährigen. Laut Nowak waren Angreifer und Opfer nicht alkoholisiert. Ob möglicherweise einer von ihnen unter Drogeneinfluss stand, ist noch offen.

Von Peer Hellerling

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.