Traditionsfest

Acht Dinge, die das Schützenfest Hannover einzigartig machen

Eines der Dinge, die das Schützenfest Hannover so besonders machen: Der Ausmarsch ist der längste der Welt.

Eines der Dinge, die das Schützenfest Hannover so besonders machen: Der Ausmarsch ist der längste der Welt.

Hannover. Kirmes, Volksfest, Rummel: Für ein Schützenfest gibt es viele Bezeichnungen, die Veranstaltungen aber ähneln sich landauf, landab. Das Schützenfest in Hannover aber hat auch dieses Jahr einige Besonderheiten, die es einzigartig machen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

1. Der größte Ausmarsch der Welt

Der längste Schützenausmarsch der Welt startet vor dem Neuen Rathaus auf dem Trammplatz und führt durch die Innenstadt von Hannover auf den Schützenplatz – die Strecke ist damit 3,5 Kilometer lang. Am bis zu zwölf Kilometer langen Zug nehmen 10.000 bis 12.000 Menschen teil, davon rund 5000 Schützen aus verschiedenen Vereinen sowie Musikkapellen, Spielmannszügen und weitere Gruppen. Je nach Wetter schaute sich in den vergangenen Jahren etwa 100.000 bis 150.000 Zuschauer den Ausmarsch an.

Der Schützenausmarsch: Mehr als 10.000 Menschen machen mit.

Der Schützenausmarsch: Mehr als 10.000 Menschen machen mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Zug setzt sich um 10 Uhr vor dem Neuen Rathaus mit dem traditionellen Spruch „Im Doubliertritt, Marsch“ in Bewegung. Bis der letzte von insgesamt vier Zügen auf dem Festplatz eingetroffen ist, ist es Mittag – und wenn die Letzten losgehen, sind die Ersten längst angekommen. Ebenfalls Tradition ist das Datum: Der Schützenausmarsch findet immer am ersten Sonntag eines Schützenfestes statt.

2. Bruchmeister – und erstmals eine Bruchmeisterin

Die Bruchmeisterverpflichtung: Bevor das 491. Schützenfest feierlich eröffnet wird, stehen die traditionellen Zeremonien auf dem Programm – für viele bereits ein Höhepunkt. Die Bruchmeisterverpflichtung beginnt am 1. Juli um 17 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Marktkirche. Im Anschluss geht es direkt zum Neuen Rathaus, wo Oberbürgermeister Belit Onay gegen 18.30 Uhr die Verpflichtung der Bruchmeister vornimmt – dieses Amt gibt es nur in Hannover. Schauplatz ist die große Halle des Rathauses. Jedes Mal sind viele Schaulustige dabei.

Feierlich: Die Verpflichtung der Bruchmeister im Neuen Rathaus ist bereits ein Höhepunkt des Schützenfestes. Die Farbe der Standarten repräsentieren die vier Züge des Ausmarsches.

Feierlich: Die Verpflichtung der Bruchmeister im Neuen Rathaus ist bereits ein Höhepunkt des Schützenfestes. Die Farbe der Standarten repräsentieren die vier Züge des Ausmarsches.

Seit 1303 sind die „Magistris discipline“ (Ordnungsherren) in den Schriften der Stadt Hannover zu finden. Als städtische Beamte sorgten sie für die Aufrechterhaltung der Ordnung bei Festlichkeiten. Verstieß jemand gegen die Regeln, war es ihre Aufgabe eine Rüge auszusprechen – oder den Übeltäter aus der Stadt zu weisen. Heute geht es darum, die Stadt zu repräsentieren.

Die Bruchmeister sind bereits im ersten Bürgerbuch der Stadt Hannover erwähnt: Gysecone de Lubeke, Hermano de Rintelen, Lud Luceken und Henrico Seldenbut waren vor mehr als 700 Jahren die ersten Bruchmeister. In diesem Jahr verpflichtet der Oberbürgermeister erstmals eine Schützin: Vanessa Smorra. Noch nie zuvor in der 720-jährigen Geschichte der Bruchmeister hat eine Frau dieses Amt bekleidet. Für Bruchmeister gilt seit 1905 diese Kleiderordnung: schwarzer Cut und schwarzer Zylinder mit einem Kleeblatt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

3. Seine Premiere: Zum ersten Mal sticht OB Belit Onay das Fass an

Nachdem die Bruchmeister verpflichtet wurden, zieht ein Marsch mit Schützen und Musikkapellen zum Festplatz. Dort, in der Festhalle Marris, wird gegen 20.30 Uhr das Schützenfest offiziell eröffnet. Das geschieht mit dem traditionellen Fassbieranstich – das Münchner Oktoberfest darf hier ruhig als Vorbild angeführt werden.

Vor drei Jahren: 2019 feierte Hannover zuletzt Schützenfest. Die 490. Auflage eröffnete die damalige Bürgermeisterin Regine Kramarek (Grüne, links), da die OB-Neuwahl noch nicht stattgefunden hatte.

Vor drei Jahren: 2019 feierte Hannover zuletzt Schützenfest. Die 490. Auflage eröffnete die damalige Bürgermeisterin Regine Kramarek (Grüne, links), da die OB-Neuwahl noch nicht stattgefunden hatte.

In diesem Jahr nimmt Hannovers Oberbürgermeister Belit Onay (Grüne) diese symbolischen Schläge zum ersten Mal in seiner Amtszeit vor – wegen der Corona-Pandemie waren die Veranstaltungen 2020 und 2021 ausgefallen.

Seit der Anstich des damaligen OB Herbert Schmalstieg im Jahr 2005 Jahren gründlich daneben ging, beobachtet die Festgesellschaft das Anstechen des Fasses mit dem Bier einer hannoverschen Brauerei ganz genau – damals wurde nach vier Schlägen nur Bier verspritzt, das Fass nicht richtig angestochen.

4. Zum ersten Mal feiert die NP am Rondell

Das Rundteil wird in diesem Jahr zum ersten Mal von der Neuen Presse bespielt – zehn Tage gibt es dort Programm, jeden Tag mit einem anderen Motto. Ein Highlight ist am 4. Juli das NP-Leserfest – mit Kindermusik von Jeremy's Jukebox und DJ Tom Wilcox für die Erwachsenen am späten Abend. Sportfans dürfen sich auf 96- und Recken-Autogrammstunden freuen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Herzschlag des Schützenfestes: Das Rundteil bespielt in diesem Jahr die Neue Presse mit einer Vielzahl von Veranstaltungen.

Herzschlag des Schützenfestes: Das Rundteil bespielt in diesem Jahr die Neue Presse mit einer Vielzahl von Veranstaltungen.

Einen Tag später, am 5. Juli, kommen Baggi und Palo Palo ins Rondell, um mit den Besucherinnen und Besuchern eine Clubnacht zu feiern. Am 7. Juli gibt es mit Live-Auftritten von Tim Toupet, Lorenz Büffel und Markus Becker Ballermann-Feeling gratis.

Hier geht es zum Programm im NP-Rondell

5. Platzrunde mit 200 Frack-und Zylinderträgern

Eine weitere hannoversche Schützenfest-Tradition ist der Rundgang der ehemaligen Bruchmeister. In der Nähe des „Gilde-Tors“ treffen sich am Schützenfest-Donnerstag (dieses Jahr am 7. Juli) gegen 20 Uhr rund 200 Frack- und Zylinder-Träger und ziehen bis Mitternacht gemeinsam los.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Spaß am Abend: Beim Festplatz-Rundgang der ehemaligen Bruchmeister nehmen in der Regel rund 200 Frackträger teil.

Spaß am Abend: Beim Festplatz-Rundgang der ehemaligen Bruchmeister nehmen in der Regel rund 200 Frackträger teil.

Hinter der öffentlichkeitswirksamen Aktion steht das Collegium Ehemaliger Bruchmeister, also der Zusammenschluss der früheren Bruchmeister. Das Collegium bietet unter anderem Stadtführungen an, zeigt auf Einladung das Lüttje-Lagen-Trinken bei öffentlichen Veranstaltungen – sie sind im Kern also Markenbotschafter der Bruchmeister-Gilde. In den Verein gehen in der Regel jedes Jahr nach Ende des Schützenfestes die aktuellen Bruchmeister über – das ist aber nicht immer so, denn über die Aufnahme entscheiden die Mitglieder.

6. Lüttje Lage – das „Nationalgetränk“ der Hannoveraner

Das Lüttje-Lage-Trinken: Zu verdanken haben die Hannoveraner diese Spezialität dem in Stöcken geborenen Cord Broyhan. Im Hause des damaligen Bürgermeisters Jörgen von Sode an der Leinstraße gelang es dem Braumeister 1526, ein helles Bier zu brauen, damals Weißbier genannt. Im Volksmund hieß es aber schon nach kurzer Zeit „Broyhan“.

Das muss man erst lernen: Beim Lüttje-Lage-Trinken darf kein Tropfen daneben gehen.

Das muss man erst lernen: Beim Lüttje-Lage-Trinken darf kein Tropfen daneben gehen.

Sehr schnell wurde es Sitte, dieses neue Bier mit Branntwein zu trinken – das nannten die Hannoveraner Lüttje Lage. Bis auf den heutigen Tag halten sie an diesem jahrhundertealtem Brauch fest – besonders gerne bei Schützen- und Sportfesten. Getrunken wird die Lüttje Lage aus zwei verschiedenen Gläsern. Die Kunst besteht darin, das Schnapsglas so ans Bierglas zu setzen, dass der Korn direkt ins Bier fließt – ohne dass auch nur ein Tropfen danebengeht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

7. Travestie-Stars und Party bis zum Morgengrauen

Das Gaypeople-Zelt: Das schwul-lesbische und queere Zelt war einst als Geheimtipp für tägliche Partys bis zum Morgengrauen auf dem Festplatz gestartet, ist aber längst einer der größten Anlaufpunkte auf dem Festgelände. Wer Party machen will, geht dorthin – meist ist es rappelvoll.

Inzwischen ist das Gaypeople-Zelt viel mehr als Partybude: An fast jedem Abend gibt es dort hochwertige und unterhaltsame Travestie-und Cabaret-Shows. Die pompösen Diven kommen überwiegend aus dem Hamburger „Pulverfass“-Cabaret.

Das Partyzentrum: Im Gaypeople-Zelt treten Travestie-Künstler auf und es wird bis zum Morgengrauen gefeiert.

Das Partyzentrum: Im Gaypeople-Zelt treten Travestie-Künstler auf und es wird bis zum Morgengrauen gefeiert.

Musikalisch bietet das Gaypeople-Zelt vor und nach den Shows einen Querschnitt des Tanzbaren: Schlager, Evergreens, aktueller Pop. Am Donnerstag, 7. Juli, gibt es eine Musikshow mit Schlagersängerin Peggy March („Mit 17 hat man noch Träume“). Auch eine Karaoke-Show ist wieder Bestandteil des Programms.

8. Ballerkalle und Ballerina: zwei Maskottchen für das Schützenfest Hannover

Augen auf beim Schützenfest-Bummel: Seit ein paar Jahren gibt es die Schützenfest-Maskottchen Ballerkalle und Ballerina als plüschige Walking-Acts, die über den Platz wackeln und Spaß verbreiten. Seit den Siebzigerjahren ist der Ballerkalle das Maskottchen, eine kleine Zielscheibe mit Beinen und Schützenhut. Inzwischen ist das Maskottchen leicht modifiziert: Er hat jetzt ein lächelndes Gesicht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Spaßmacher auf dem Platz: Ballerkalle und Ballerina sind das Maskottchen des Schützenfestes.

Spaßmacher auf dem Platz: Ballerkalle und Ballerina sind das Maskottchen des Schützenfestes.

Ihm zur Seite steht seit ein paar Jahren eine „kleine Schwester“, die Ballerina. Ballerina ist lebensfroh, witzig, familientauglich, jung und erinnert optisch an Pippi Langstrumpf. Ballerkalle und Ballerina gibt es seit 2018 auch in Klein und als Plüschfiguren zum Kuscheln für zu Hause.

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken