Bargeldloser Zahlungsverkehr

Stadt Hannover akzeptiert jetzt ec-Karten in Bürgerämtern

Die Stadt Hannover akzeptiert künftig ec-Karten in den Bürgerämtern und der Fahrerlaubnisbehörde am Schützenplatz. Neben Kfz-Zulassungsstelle und Museen soll selbst der Eintritt in die Schwimmbäder künftig bargeldlos abgewickelt werden. „Das ist ein deutlicher Schritt in Richtung Kundenservice“, sagt Ordnungs- und Finanzdezernent Marc Hansmann. Denn die meisten Beschwerden, die auf seinem Schreibtisch landen, drehten sich um den Mangel an bargeldlosen Zahlungsmöglichkeiten in den Behörden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Eines von den acht Bürgerämtern kann den ec-Service wohl auch langfristig nicht anbieten. Im Bürgeramt Sahlkamp müssten neue Leitungen verlegt werden, um das elektronische Zahlungssystem einzurichten. Doch dafür fehlt derzeit das Geld. Insgesamt 50 000 Euro investiert die Stadt in ihren ec-Service. Dieselbe Summe kostet auch der jährliche Unterhalt für die Geräte.

Um die Gebühren für Ummeldungen oder neue Personalausweise zu bezahlen, müssen die Hannoveraner nun nicht mehr das nötige Kleingeld in der Tasche bereithalten. Von Bagatellbeträgen kann beim Beantragen eines neuen Personalausweises ohnehin nicht die Rede sein: Er kostet für Bürger, die älter als 24 Jahre sind, 28,80 Euro.

asl

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen