Messe Ost

Stadtbahn entgleist am Messegelände

Foto: Bei einem Wendemanöver an der Stadtbahnhaltestelle Messe Ost ist eine Stadtbahn der Linie 6 entgleist.

Bei einem Wendemanöver an der Stadtbahnhaltestelle Messe Ost ist eine Stadtbahn der Linie 6 entgleist.

Messe Ost. Das Unglück ereignete sich am Dienstag gegen 13.50 Uhr. Der 57-jährige Stadtbahnfahrer hatte kurz zuvor den Endhaltepunkt der Linie 6 („Messe Ost“) erreicht. Um mit der Bahn die Rückfahrt in Richtung Nordhafen antreten zu können, steuerte er die Bahn in eine Wendeschleife, die etwa 200 Meter südlich der Haltestelle liegt. Nachdem der Silberpfeil etwa ein Drittel der Wendestrecke passiert hatte, sprang der vordere Zugteil aus dem Gleis und kippte zur Seite. Der hintere Wagenteil blieb jedoch auf den Gleisen und rollte noch mehrere Meter weiter. Dabei schob sich der Zugteil an dem umgekippten Wagen vorbei und drückte ihn gegen einen Oberleitungsmasten. Der Stahlpfeiler bohrte sich tief in den Fahrgastraum, wodurch der Stadtbahnwagen völlig zerstört wurde. Üstra-Sprecher Udo Iwannek sagte, der Schaden belaufe sich möglicherweise auf einen Betrag in Millionenhöhe.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Fahrer der Stadtbahn konnte sich selbstständig befreien und die Leitstelle informieren. Die Feuerwehr rückte mit 40 Einsatzkräften an und setzte Seilwinden ein, um das Wrack zu stabilisieren. Da zumindest der entgleiste Zug nicht auf die Schienen zurückgesetzt werden konnte, forderte die Üstra für den Abtransport einen speziellen Tieflader an. Am Dienstagabend hieß es, das Fahrzeug aus Sachsen-Anhalt sollte frühestens in der Nacht in Hannover eintreffen.

Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist bisher nicht bekannt. „Wir wissen es nicht. Vielleicht lag ein Gegenstand im Gleis“, sagte Üstra-Sprecher Iwannek. Derzeit ist aber auch nicht auszuschließen, dass der Stadtbahnfahrer mit zu hoher Geschwindigkeit in die Wendeschleife einfuhr. „Auch das wird geprüft. Derzeit handelt es sich bei dieser Annahme aber um reine Spekulation“, sagt Iwannek.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bei dem Stadtbahnfahrer, der heute 58 Jahre alt wird, handele es sich um einen erfahrenen Mitarbeiter. Der Üstra-Sprecher sagt, die Stadtbahnfahrer seien darauf geschult, die Geschwindigkeit dem Kurvenradius anzupassen. Die Wendeschleife am Messegelände hat einen ähnlich engen Radius wie die Gleisanlage im innerstädtischen Goethekreisel. Die Bahnen dürfen die Schleife am Kronsberg daher nur mit Tempo 15 bis 20 durchfahren.

Die Üstra richtete zwischen den Haltestellen Kronsberg und Messe Ost einen Ersatzverkehr mit Bussen ein. Heute sollen die Bahnen wieder nach Plan fahren. Da an der Haltestelle Messe Ost drei Gleise zur Verfügung stehen und mehrere Weichen vorhanden sind, ist es auch ohne Wendeschleife möglich, die Fahrtrichtung zu wechseln.

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen