Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Misburg-Nord

Streit eskaliert: 39-Jähriger mit Messer verletzt

Der Zustand des Opfers ist weiterhin kritisch.

Der Zustand des Opfers ist weiterhin kritisch.

Hannover. Die Polizei fahndet nach einem 39-Jährigen, der im Verdacht steht, in der Nacht zu Mittwoch in Misburg-Nord im Streit einen Mann niedergestochen zu haben. Die bisherige Suche nach dem Tatverdächtigen, bei der auch ein Hubschrauber zum Einsatz kam, verlief erfolglos.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die beiden gleichaltrigen Männer hatte in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus am Kleiberweg gemeinsam mit zwei Zeugen einen geselligen Abend verbracht und dabei reichlich Alkohol getrunken. Gegen 1.40 Uhr verließen die beiden 39-Jährigen die Wohnung. Vor dem Gebäude gerieten sie, aus bislang ungeklärter Ursache in einen Streit. Im Verlauf der Auseinandersetzung soll der Verdächtige dann ein Messer gezogen und und sein Gegenüber damit im Bereich des Bauchs verletzt haben. Nach dem Angriff rannte er in unbekannte Richtung davon.

Ein Rettungswagen brachte den schwer verletzten 39-Jährigen in eine Klinik. Gegen den Angreifer läuft ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung.

Von tm

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.