Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Misburg-Süd

Tanklaster verliert Schwefelsäure

Das Umpumpen der 25 Tonnen Schwefelsäure in einen anderen Lkw dauerte mehrere Stunden.

Das Umpumpen der 25 Tonnen Schwefelsäure in einen anderen Lkw dauerte mehrere Stunden.

Hannover.Gefahrguteinsatz für die Feuerwehr: Ein Tanklaster hat am Sonntagnachmittag auf einem Betriebsgelände in Misburg-Süd hochkonzentrierte Schwefelsäure verloren. Insgesamt waren 140 Kräfte ab 16 Uhr am Lohweg im Einsatz, der Schichtleiter der Firma hatte das Leck bemerkt. „Die Säure wurde anfangs in Auffangwannen gesammelt und anschließend in Behälter umgepumpt“, sagt Feuerwehrsprecher Gianni Hilliger. Geringe Mengen seien auch in den Regenwasserkanal gelaufen, doch diese seien mit Wasser so weit verdünnt worden, „dass die Säure neutralisiert werden konnte“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Retter, die direkt mit der Schwefelsäure arbeiten mussten, trugen daher entsprechende Chemikalienschutzanzüge. Insgesamt wurden 25 Tonnen des Gefahrstoffs umgepumpt werden, dafür hatte der Spediteur einen weiteren Tanklastzug zur Verfügung gestellt. „Parallel hierzu wurden ständig im unmittelbaren Umfeld Messungen durchgeführt“, so Hilliger, „es bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für Menschen außerhalb des Betriebsgeländes.“ Der Feuerwehreinsatz dauerte bis 2.30 Uhr. Die Ursache für das Leck ist bislang nicht bekannt.

Von pah

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.