Streckenumleitung

Nach Zugunglück in Leiferde: Fernverkehr ab Hannover bis Ende November von Streckensperrung betroffen

Das ganze Ausmaß des Bahnunfalls bei Leiferde zeigt sich auf der Luftaufnahme.

Das ganze Ausmaß des Bahnunfalls bei Leiferde zeigt sich auf der Luftaufnahme.

Gifhorn/Hannover. Nach dem Zugunglück bei Leiferde rechnet die Deutsche Bahn mit Verspätungen und Zugausfällen bis Ende November. Zwei Güterzüge waren in der Nacht auf Donnerstag, 17. November, kollidiert. Explosives Propangas entwich aus zwei Kesselwaggons des auffahrenden Zugs. Die Oberleitungen sind beschädigt, der Gleisabschnitt ist gesperrt. Die Bergungsarbeiten gestalten sich schwierig. Ein Lokführer kam verletzt ins Krankenhaus. Bahnreisende müssen sich wegen der Sperrung bis mindestens 27. November auf Verspätungen und Zugausfälle einstellen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Beeinträchtigungen des Fernverkehrs bis 27. November

Die Bahn rechnet nach dem Unglück bei Gifhorn mit starken Beeinträchtigungen des Fernverkehrs zwischen Berlin und Hannover. Die Strecke müsse bis mindestens Sonntag, 27. November, gesperrt bleiben, vermeldet die Bahn auf ihrer Website. Ursprünglich ging die Bahn davon aus, dass die Sperrung bis mindestens Sonntagabend anhalten sollte. Reisende sollten sich vor Fahrtantritt über ihre Verbindungen informieren.

Lesen Sie auch

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Betroffen sind unter anderem die ICE-Züge von der Schweiz über Frankfurt und Kassel nach Berlin. Die IC-Verbindungen zwischen Amsterdam und Berlin führen nur bis Hannover und starteten auch dort in Gegenrichtung. Auch Züge, die von Nordrhein-Westfalen über Hannover nach Berlin fahren, sind nach Angaben der Bahn betroffen.

Diese Verbindungen werden laut Bahn umgeleitet und verspäten sich:

ICE-Züge NRW – Hamm beziehungsweise Münster/Westfalen – Hannover – Berlin (mindestens 90 Minuten Verspätung, der Halt in Wolfsburg entfällt, zusätzlicher Halt in Stendal)

ICE-Züge Schweiz - Karlsruhe - Frankfurt a. M. – Kassel – Berlin (Ersatzhalte in Erfurt und Halle)

IC-Züge Ostseebad Binz – Berlin – Hannover – Dortmund – Köln (mindestens 90 Minuten Verspätung, der Halt in Wolfsburg entfällt, Ersatzhalte in Stendal und Salzwedel)

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

IC-Züge Amsterdam – Osnabrück – Hannover – Berlin (enden/beginnen in Hannover, die Halte in Wolfsburg, Stendal und Berlin entfallen)

Diese Verbindung fällt laut Bahn streckenweise aus:

IC-Züge Leipzig – Magdeburg – Hannover – Bremen – Emden – Norddeich Mole (fallen zwischen Leipzig und Hannover aus)

Laut Regionalbahnbetreiber Ennofährt ein Ersatzverkehr mit Bussen:

RE30 Hannover – Gifhorn – Wolfsburg: Pendelverkehr mit Zügen zwischen Hannover und Meinersen, Busse zwischen Meinersen und Gifhorn, Pendelverkehr mit Zügen zwischen Gifhorn und Wolfsburg

Auch der Zugbetreiber Metronom warnt vor Verspätungen und langen Wartezeiten bei Metronom-Zugverbindungen auf allen Linien. Wegen der Streckensperrung müssen sich Fern-, Nah- und Güterverkehr die noch verfügbaren Umleitungsstrecken teilen – und diese Gleiskapazitäten seien gering, schreibt das Unternehmen auf seiner Website.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Sonderkulanz für Fahrgäste

Für Fahrgäste im Fernverkehr, die bis zum 27. November eine geplante Reise aufgrund der Zugkollision verschieben möchten, gilt laut Bahn zudem eine Sonderkulanz. Demnach können Fahrgäste bereits gebuchte Fernverkehrstickets ab sofort bis einschließlich 4. Dezember flexibel nutzen. Sitzplatzreservierungen könnten kostenfrei storniert werden, teilte die Bahn mit. Weitere Informationen gibt die Bahn im Internet unter www.bahn.de/sonderkulanz.

Von dpa/kal

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen