Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Isernhagen-Süd

Welfenhof wird abgerissen

Hannover. Seit Mitte vergangenen Monats gehen im ehemaligen Parkhotel Welfenhof die Bauarbeiter ein und aus. Sie entkernen die frühere Hotelanlage an der Prüßentrift, um die drei Gebäudeteile so schnell wie möglich für den endgültigen Abriss vorzubereiten. „Ende August rollen die großen Bagger auf das Gelände“, sagt Klaus Scharf, Geschäftsführer der Ingenieurgesellschaft GTU aus dem Sahlkamp, die für die Planung der Abrissarbeiten zuständig ist. „In drei Monaten müsste dann das meiste erledigt sein“, sagt der GTU-Geschäftsführer zum Zeitplan für das Bauprojekt. Wie berichtet, investiert die Langenhagener Unternehmensgruppe Heinz von Heiden 21 Millionen Euro in den Neubau von vier Stadtvillen auf dem ehemaligen Hotelgrundstück.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Entkernung des Welfenhofs verlaufe problemlos, berichtet Scharf. Der anfallende Bauschutt sei kaum mit Schadstoffen belastet, wie eine chemische Untersuchung ergeben habe. Der anschließende Gebäudeabriss werde sich allerdings deutlich aufwändiger gestalten als die Abrissarbeiten. „Weil wir das Grundwasser hier nicht absenken können, müssen wir die Baukuhle mit einer zwölf bis 14 Meter hohen Spundwand sichern“, erklärt der Diplomingenieur. Zudem sei nicht auszuschließen, dass die Erschütterungen durch die Baggerarbeiten benachbarte Häuser beschädigen könnten. Im Umkreis von 200 Metern rund um die Baustelle läuft daher zurzeit ein Beweissicherungsverfahren, um mögliche bereits seit längerer Zeit bestehende Gebäudeschäden festzustellen. Besonders „heftig“ wird sich der Abriss laut Scharf aber nicht gestalten. „Ein Beweissicherungsverfahren wird standardmäßig durchgeführt“, sagt der Experte.

Die Pläne der Unternehmengruppe Heinz von Heiden für das Wohnprojekt im Norden von Isernhagen-Süd sehen auf dem Gelände vier luxuriöse Stadtvillen mit Apartments vor. Nach den Entwürfen des Büros Lohmann aus Rotenburg/Wümme sollen die vier Häuser mitten in einer 8800 Quadratmeter großen, parkähnlichen Anlage neben dem Naturschutzgebiet entstehen. Wenn sich die Abrissarbeiten nicht verzögern, könne noch in diesem Herbst mit den Tiefbauarbeiten an der Prüßentrift begonnen werden, sagt eine Unternehmenssprecherin der Baufirma. Ende 2014 könnten dann die ersten Käufer in die 41 neuen Eigentumswohnungen einziehen.

Zunächst wird die gemeinsame Tiefgarage für die vier mondänen Stadtvillen in der Prüßentrift 85 bis 87 gebaut. Die barrierefreien Wohnhäuser mit insgesamt 5200 Quadratmetern Wohnfläche sollen ihren Eigentümern jede Menge Luxus bieten. Alle Wohnungen und Penthäuser werden individuell auf ihre späteren Bewohner zugeschnitten. Zur Standardausstattung gehören zum Beispiel bodentiefe Fenster, Fußbodenheizung, Holzparkett sowie Terrasse oder Balkon.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

n Hotelpleite nach 45 Jahren: Das Parkhotel Welfenhof, das jetzt der Abrissbirne weicht, wurde 1968 erbaut. Letzter Hoteldirektor war der hannoversche Gastronom Diethard Horst, der die Anlage zum Jahresbeginn 2004 übernommen hatte. Zum Zeitpunkt der Übernahme hatte es laut Horst einen „großen Sanierungsstau“ im Hotel gegeben. Trotz anfänglicher Investitionen habe die Wirtschaftskrise im Jahr 2009 die Geschäfte einbrechen lassen. Danach hatte Horst für den Welfenhof keine Zukunft mehr gesehen und ein Wohnprojekt auf dem Hotelgelände geplant. Obwohl sich der Betrieb schon längst nicht mehr rentierte, machte er noch bis zu diesem Sommer weiter. Der Investor wollte einen Leerstand des Gebäude wie bei der AOK-Ruine am Pferdeturm verhindern.

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.