Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Lister Turm

Wie sicher ist Hannover? Eine Debatte

Immer wieder Anlass für Ärger: Der frisch gestaltete Raschplatz wird häufig von Trinkergruppen belagert.

Immer wieder Anlass für Ärger: Der frisch gestaltete Raschplatz wird häufig von Trinkergruppen belagert.

Hannover.Ein neuer Ordnungsdienst soll für mehr Sicherheit auf Hannovers Plätzen und Straßen sorgen, Müllfahnder sollen sich um mehr Sauberkeit kümmern: Nach einem Ratsbeschluss versucht Hannovers Ordnungsdezernent Axel von der Ohe, Hannovers Erscheinungsbild wieder attraktiver zu machen. An diesem Donnerstag diskutiert er im Lister Turm mit dem Vizepräsidenten der Polizeidirektion, Jörg Müller, über das Konzept. „Ordnung in Städten – Mit Sicherheit Raum für alle“ ist die öffentliche Veranstaltung überschrieben, an der auch Anna Rau vom Deutsch-Europäischen Forum für Urbane Sicherheit und Diana Schubert vom Kriminalpräventionsrat aus Augsburg teilnehmen, denn das Thema beschäftigt diverse Städte. In Hannover hatte es viel Aufregung darum gegeben, dass Plätze regelrecht belagert werden, etwa am Weißekreuzplatz oder am Küchengarten, auf dem Gartenfriedhof oder dem Schünemannplatz. Zudem hatte die zunehmende Vermüllung öffentlicher Grünanlagen Debatten ausgelöst. Das alles soll Thema sein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Diskussion beginnt um 18 Uhr im Stadtteilzentrum Lister Turm, Walderseestraße 100. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht nötig.

Von Conrad von Meding

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.