Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Egestorf

Die Ortsfeuerwehr Egestorf wächst weiter

Werner Matthies (vorne von links) für 50 Jahre sowie Bernhard Hustedt und Kurt Lattmann für jeweils 60 Jahre werden von Karl-Heinz Banse (hinten von links), Marc Kohlert, Sven Sörenhagen und Dieter Engelke geehrt.

Werner Matthies (vorne von links) für 50 Jahre sowie Bernhard Hustedt und Kurt Lattmann für jeweils 60 Jahre werden von Karl-Heinz Banse (hinten von links), Marc Kohlert, Sven Sörenhagen und Dieter Engelke geehrt.

Egestorf. Der positive Trend hält an: „Unsere Feuerwehr wächst weiter“, erläuterte Ortsbrandmeister Sven Sörenhagen die Mitgliederentwicklung mit einem Plus von zwölf Personen im Jahr 2018. Immerhin sechs neue Feuerwehrleute haben sich für den aktiven Dienst in der Einsatzabteilung angemeldet. Damit stellt die Stützpunktfeuerwehr nach Einschätzung von Karl-Heinz Banse, Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen, „eine leistungsstarke Truppe“ mit 54 aktiven Einsatzkräften, davon elf Frauen und 43 Männer.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Banse nahm als Ehrengast an der Jahresversammlung der Ortsfeuerwehr am Sonnabendabend teil – und wurde direkt Zeuge dieser Leistungsbereitschaft und -stärke: Kurz vor Beginn der Versammlung eilten die Einsatzkräfte zu einem schweren Unfall an den S-Bahn-Haltepunkt Kirchdorf.

In der Jahresbilanz für 2017 verzeichnete die Feuerwehr Egestorf mit insgesamt 53 Einsätzen einen Rückgang (minus 17). Dazu gehörten 13 Brand- und 33 Hilfeleistungseinsätze sowie vier Brandsicherheitswachen und drei Fehlalarme. „Unterm Strich hatten wir zwar weniger Einsätze, haben aber trotzdem mehr Einsatzstunden im Vergleich zu 2017 geleistet“, erläuterte der Ortsbrandmeister.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nahezu unverändert blieben die Mitgliederzahlen in der Kinder –und Jugendfeuerwehr mit insgesamt 26 Jungen und Mädchen. Sorgen bereite weiterhin der personelle Aderlass im Musikzug mit derzeit nur noch neun aktiven Mitgliedern. „Leider haben wir keinen Zuwachs bei den Musikern. Für Auftritte und Proben kooperieren wir mit dem Musikzug Goltern, um spielfähig zu bleiben“, erklärte Musikzugsprecher Hubert Wolf.

Drei besonders treue Feuerwehrmusiker wurden in der Versammlung vom Ortsbrandmeister ausgezeichnet: Hermann Ahrens gehört dem Musikzug seit 60 Jahren an, während Anja Schäfer und Stefan Bothe seit 40 Jahren im Ensemble mitspielen.

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften in der Ortsfeuerwehr erhielten Werner Hübner, Wilhelm Völksen und Waldemar Schüler für jeweils 65 Jahre sowie Bernhard Hustedt, Kurt Lattmann, Fritz Dismer und Rolf Bantelmann für 60 Jahre. Auszeichnungen für 55 Jahre gingen an Karl-Heinz Grimme sowie für jeweils 50 Jahre an Werner Matthies, Heinz Meier, Harald Meier und Alfred Wente. Außerdem wurden Wente und Heinz Meier zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Seit 40 Jahren gehören Axel Lehmann, Werner Wellhausen, Uwe Schöder und Horst Kunze der Feuerwehr an. Seit 25 Jahren sind dabei: Henning Kuhlmann, Bernd Förster, Ute Kloth, Rudolf Smuda, Eckard Rasche, Karl-Heinz Kölling, Thomas Struß, Norbert Scholz, Winfried Thal, Dieter Olschewski und Thomas Wittschurky.

Befördert wurden Sven Sörenhagen zum Brandmeister, Dirk Böling zum Hauptlöschmeister, Kerstin Speer, Lars Harborth und Andreas Prietzsch zu Löschmeistern, Jan Christoph Schmidbauer und Marvin Peters zu Oberfeuerwehrmännern sowie Laura Lebok zur Feuerwehrfrau.

Von Frank Hermann

Mehr aus Barsinghausen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.