Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Barsinghausen

Gibt der Schwimmclub Barsinghausen sein Clubheim nach 60 Jahren auf?

Das Clubhaus des SCB ist 60 Jahre alt. Das wird mit einem Sommerfest gefeiert.

Das Clubhaus des SCB ist 60 Jahre alt. Das wird mit einem Sommerfest gefeiert.

Barsinghausen.Ein Clubhaus ist für gewöhnlich nah dran an der Sportstätte des Vereins – beim Schwimmclub Barsinghausen (SCB) ist das anders. Deisterbad und Clubhaus liegen weit voneinander entfernt. Warum das so ist, das erklärte SCB-Vorsitzende Thomas Struß nun den Gästen bei der Feier zum 60-jährigen Bestehen des Vereinsheims. Doch ob das noch lange so bleibt, ist fraglich: Struß bestätigte die Gerüchte, dass der Verein überlege, sein Domizil aufzugeben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Werden im Clubheim bald Kinder betreut?

Es stimme, dass es konkrete Überlegungen gebe, den Standort aufzugeben. Er verwies auf den Kraftraum, der im Deisterbad zur Verfügung steht und das dort stattfindende Training im Hallenbad. Die Stadt suche derzeit nach Möglichkeiten für weitere Kinderbetreuungsplätze. Das Gelände des SCB sei aufgrund seiner Lage, seiner Größe und Beschaffenheit sehr gut geeignet. Der SCB würde sich dann in Schwimmbadnähe niederlassen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Als das vereinseigene Clubheim 1959 an der Wilhelm-Heß-Straße gebaut wurde, befand es sich direkt neben dem Barsinghäuser Freibad. Heute befindet sich dort der Penny-Markt. "1934 war es das erste Freibad. 1956 war es marode und musste geschlossen werden. 1959 wurde es dann an gleicher Stelle neu eröffnet und bis Anfang der Nullerjahre betrieben", erklärt Karl-Heinz Neddermeyer, der stellvertretende Bürgermeister von Barsinghausen, ehemaliger Vorsitzender des SCB und heutiges Ehrenmitglied.

Alte Fotos zeigen Geschichte des Gebäudes

Das alte Freibad gibt es nun nicht mehr, das Clubheim hingegen ist dennoch gewachsen: Im Jahr 2000 habe man in einen großen Anbau an das Gebäude investiert und mit der Stadt einen Pachtvertrag über 50 Jahre ausgehandelt.

Diejenigen, die wegen der hohen Temperaturen nicht abgesagt hatten, konnten am Wochenende beim Sommerfest im Vereinshaus die 60-jährige Geschichte des Clubheims anhand von Fotos und Zeitungsberichten nachverfolgen. Wolfgang Meier, ehemaliger Vorsitzender des SCB und heutiger Vorsitzender des Trägervereins Lehrschwimmbecken in der Adolf-Grimme-Schule (AGS), betonte in seiner Rede die erfolgreiche enge Zusammenarbeit des „Schmimmtriumvirats“ in Barsinghausen, bestehend aus SCB und seinem Förderverein sowie dem Trägerverein Lehrschwimmbecken.

Engagement wird geehrt

Auch das Sommerfest wurde von den drei Vereinen gemeinsam organisiert. Auf dem Programm standen Ehrungen für besondere sportliche Leistungen sowie für soziales Engagement. Sonderehrungen gab es für Bettina Knuth für ihren langjährigen, engagierten Einsatz für die Jugend sowie für ihre Funktionen als Trainerin und Kampfrichterin, für Günter Busches dritten Platz bei der Deutschen Meisterschaft sowie für Gerda Joswig, die bei den Europameisterschaften den vierten Platz belegte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Beim Sommerfest des SCB sind die engagiertesten Jungschwimmer mit einem Eisgutschein belohnt worden.

Beim Sommerfest des SCB sind die engagiertesten Jungschwimmer mit einem Eisgutschein belohnt worden.

Stefan Basler sang und spielte auf seiner Gitarre ein breites Repertoire an Liedern von Wolke 4 bis La Bamba. Zwei Vereinsmitglieder standen am Grill und viele Besucher hatten Salate und weitere Speisen mitgebracht. „Es haben viele fleißige Hände angefasst, und das ist es, was uns ausmacht“, lobte Struß das lebendige Vereinsleben des SCB.

Von Maike del Rio

Mehr aus Barsinghausen

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.