Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Barsinghausen

Naturschützer reinigen Nistkästen im Zechenpark

Dieser Siebenschläfer ist im Wäldchen auf dem Barsinghäuser Zechengelände zuhause.

Dieser Siebenschläfer ist im Wäldchen auf dem Barsinghäuser Zechengelände zuhause.

Barsinghausen. Der Naturschutzbund (NABU) kümmert sich um Brutmöglichkeiten von Vögeln im Stadtgebiet. Die beiden NABU-Ortsverbandsmitglieder Karl Närmann und Edmund Stock haben jetzt die 18 Nistkästen gereinigt, die sie im Wäldchen auf dem Haldengelände aufgehängt haben. In jedem der Kästen mussten wie in jedem Jahr die alten Singvogelnester entfernt werden, damit im Frühjahr neue und frische Nester gebaut werden können, wie NABU-Vorsitzende Elke Steinhoff berichtet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bei ihrer Reinigungsaktion machten Närmann und Stock die Entdeckung, dass viele Nisthöhlen oftmals sogar doppelt genutzt werden: Sieben Nistkästen waren nach dem Auszug der Vögel demnach von Siebenschläfern als Kinderstuben für die eigenen Jungen ausgewählt worden. In nur rund zwei Monaten sind dort die jungen Siebenschläfer herangewachsen, die sich unter anderem von Bucheckern, Nüssen und Eicheln ernähren.

Die Nagetiere aus der Familie der Bilchen halten sich derzeit tagsüber noch häufig in den Nistkästen auf, bevor sie in der Dämmerung ihr Futter suchen. Eines der Tiere kletterte Närmann direkt vor den Auslöser seiner Kamera. Die Siebenschläfer graben sich in diesen Tagen bis zu einem Meter tief zum Winterschlaf in den Boden ein. Dort verbringen sie frostsicher etwa sieben bis acht Monate, bis sie etwa im Mai wieder aufwachen und ihre Höhlen im Boden verlassen.

Von Andreas Kannegießer

Mehr aus Barsinghausen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.