Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Barsinghausen

Singen am Feuer zum Start in die Ferien

Mit einer gemeinsamen Musizierrunde am Feuerkorb vor der Klosterkirche und mit dem Reisesegen startet die Mariengemeinde in die Sommerferien.

Mit einer gemeinsamen Musizierrunde am Feuerkorb vor der Klosterkirche und mit dem Reisesegen startet die Mariengemeinde in die Sommerferien.

Barsinghausen.Jetzt kann die Urlaubszeit beginnen: Auf dem Mont-Saint-Aignan-Platz vor der Klosterkirche haben am Mittwochabend wieder viele Menschen gemeinsam Lieder gesungen und sich fröhlich auf die großen Sommerferien eingestimmt. Mittlerweile gehört dieses Singen im großen Kreis um einen Feuerkorb zum guten Brauch der Mariengemeinde.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Mit einer gemeinsamen Musizierrunde am Feuerkorb vor der Klosterkirche und mit dem Reisesegen startet die Mariengemeinde in die Sommerferien.

Mit einer gemeinsamen Musizierrunde am Feuerkorb vor der Klosterkirche und mit dem Reisesegen startet die Mariengemeinde in die Sommerferien.

Seit der ersten Musizierrunde am Vorabend des ersten Ferientages vor elf Jahren kommen immer mehr Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu diesem Gemeinschaftserlebnis. Anke und Martin Ulbrich aus der Kirchengemeinde bereiten jedes Jahr das Singen am Feuer vor. Kantorin Martina Wagner sowie Uli Harms (Keyboard) und Ralf Heiming (Gitarre) begleiteten am Mittwoch die Besucher bei ihrem Gesang.

Mit einer gemeinsamen Musizierrunde am Feuerkorb vor der Klosterkirche und mit dem Reisesegen startet die Mariengemeinde in die Sommerferien.

Mit einer gemeinsamen Musizierrunde am Feuerkorb vor der Klosterkirche und mit dem Reisesegen startet die Mariengemeinde in die Sommerferien.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auf dem einstündigen Liederprogramm standen alte und neue Stücke, Kirchliches ebenso wie Weltliches. Das „Yesterday“ von den Beatles kam den Sängern ebenso leicht von den Lippen wie der Kanon „Zwei kleine Wölfe“.

Zum Abschluss spendete Pastorin Uta Junginger den Reisesegen. Danach gab es Würstchen vom Feuer und gekühlte Getränke für die Besucher.

Von Frank Hermann

Mehr aus Barsinghausen

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.