Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Barsinghausen

SPD kritisiert „desolaten“ Zustand der Gehwege

Risse, Kuhlen, Wölbungen: Die SPD kritisiert den Zustand der Gehwege im Stadtgebiet - unter anderem dem an der Breite Straße.

Risse, Kuhlen, Wölbungen: Die SPD kritisiert den Zustand der Gehwege im Stadtgebiet - unter anderem dem an der Breite Straße.

Barsinghausen. „Ganze acht Zentimeter Niveauunterschied“, sagt SPD-Vorsitzender Reinhard Dobelmann, der mit Zollstock und Wasserwaage an der Breite Straße kniet und die Unebenheiten misst. „Das sind Stolperfallen, an denen sich gerade ältere Menschen oder Menschen mit Gehbehinderung erhebliche Verletzungen zuziehen können.“ Baumwurzeln haben an der Breite Straße zu erheblichen Unebenheiten im Gehwegbelag geführt. Und die Straße sei keinesfalls eine Ausnahme. „Wir haben sie uns nur exemplarisch rausgepickt –es gibt viele Gehwege im Stadtgebiet, die in ebenso einem desolaten Zustand sind.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Und das müsse sich schnell ändern – und zwar bevor sich jemand verletzt, fordern er und die weiteren anwesenden SPD-Mitglieder beim Ortstermin. Immerhin sei die Stadt verpflichtet, für die Verkehrssicherheit zu sorgen. Tut sie das nicht, kann das Konsequenzen haben, denn: Eine Gemeinde haftet für einen seit Jahren unebenen und desolaten Gehweg. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe entschieden. Die Stadt sei zudem dazu verpflichtet, die Gehwege regelmäßig zu kontrollieren. „Ich bezweifle, dass das hier geschehen ist“, sagt Dobelmann. Ob die Stadt die Wege kontrolliert und wenn ja in welchen Abständen, das will die SPD von der Verwaltung erfahren. In ihrer Anfrage wollen sie zudem von der Stadt wissen, wie mit bekannten Mängeln verfahren wird.

In der Breite Straße jedenfalls habe sich lange nichts mehr getan, stellt Dobelmann fest und weist darauf hin, dass die SPD den Zustand der Gehwege schon vor einem Jahr kritisiert hatte. Gerade Menschen mit Gehbehinderung müssten hier extrem auf den Boden achte, um nicht zu stolpern. Denn die Wurzeln der Bäume drücken den Asphalt nach oben, Risse ziehen sich durch den Gehweg. Niveauunterschiede von sechs bis acht Zentimetern sind kein Einzelfall an der Straße, die viele als Weg vom Bahnhof zur Innenstadt und umgekehrt nutzen. „Außerdem gibt es hier mehrere Arztpraxen, Apotheken und eine Pflegeeinrichtung“, sagt Dobelmann und fügt hinzu: „Wir sollten nicht warten, bis hier etwas passiert.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Lisa Malecha

Mehr aus Barsinghausen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.