Internetkriminalität

Whatsapp-Betrug: Polizei warnt Burgdorfer vor Enkeltrick

Die Polizei rät zu erhöhter Vorsicht: Unbekannte versuchen, via Messenger Geld zu ergaunern.

Die Polizei rät zu erhöhter Vorsicht: Unbekannte versuchen, via Messenger Geld zu ergaunern.

Burgdorf. Im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Burgdorf kommt es zurzeit offenbar vermehrt zu Betrugsversuchen über den Messengerdienst Whatsapp. Die Polizei rät deshalb zu erhöhter Vorsicht. Die sogenannte Enkeltrick-Masche sei stets die gleiche: Die Betrüger geben sich für gewöhnlich als Tochter, Sohn oder ein anderes Familienmitglied aus und bitten dringend um Überweisung eines Geldbetrags. Die unbekannte Mobilfunknummer, mit der sie sich melden, erklärten sie dann mit einem neuen Handy, mit dem angeblich kein Onlinebanking möglich sei.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In solchen Fällen sei besonders großes Misstrauen angebracht, warnt die Polizei. Wie man sich schützen kann, hat die Polizei auf der Internetseite www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/enkeltrick zum Nachlesen zusammengefasst.

Mehr aus Burgdorf

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken