Unfall im Garten

Zwei Mädchen ziehen sich beim Grillen in Burgdorf Verbrennungen zu

Rettungskräfte fahren die verletzten Mädchen ins Krankenhaus auf der Bult nach Hannover.

Rettungskräfte fahren die verletzten Mädchen ins Krankenhaus auf der Bult nach Hannover.

Burgdorf. Zwei sieben Jahre alte Mädchen haben sich am jüngsten Sonnabend bei einer Verpuffung Verbrennungen zweiten Grades zugezogen – die eine an den Oberarmen, die andere im Gesicht. Der Unfall passierte am Sonnabend gegen 16 Uhr im Garten eines Einfamilienhauses am Fasanenweg in der Weststadt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wie es dazu kommen konnte, ist nach Darstellung der Polizei noch Gegenstand von Ermittlungen. Nach ersten Erkenntnissen könnte es zu der Verpuffung gekommen sein, als jemand versuchte, mit einer brennbaren Substanz einen Holzkohlegrill zu befeuern. Ob das die Mädchen selbst waren oder ein Erwachsener, ist noch ungeklärt.

Anfangsverdachts der fahrlässigen Körperverletzung

Ein Angehöriger schaltete die Polizei erst am Tag nach dem Unfall ein. Polizei und Feuerwehr waren deshalb gar nicht im Einsatz, sondern lediglich der herbeigerufene Rettungsdienst. Die Rettungskräfte fuhren die verletzten Kinder zur Behandlung ins Kinderkrankenhaus auf der Bult nach Hannover. Die Polizei ermittelt wegen des Anfangsverdachts der fahrlässigen Körperverletzung.

Mehr aus Burgdorf

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken