Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Burgdorf

Dachdecker sprechen ihre Gesellen frei

Lehrlingswart Rainer Pelz (von links), Ausbilder Hartmut Laue, Berufsschullehrer Johannes Kirchner, die frischgebackenen Gesellen Fabian Dietterle, Lukas Tostmann und Timothy Boyce, Kreishandwerkerschafts-Geschäftsführer Klaus Michalke und Ehrenobermeister Walter Grunwald haben sich zur Freisprechung zusammengefunden.

Lehrlingswart Rainer Pelz (von links), Ausbilder Hartmut Laue, Berufsschullehrer Johannes Kirchner, die frischgebackenen Gesellen Fabian Dietterle, Lukas Tostmann und Timothy Boyce, Kreishandwerkerschafts-Geschäftsführer Klaus Michalke und Ehrenobermeister Walter Grunwald haben sich zur Freisprechung zusammengefunden.

Burgdorf.Recht übersichtlich war die Anzahl der Dachdecker-Azubis, die am Freitagabend in der Geschäftsstelle der Kreishandwerkerschaft Neustadt/Burgdorf an der Marktstraße in Burgdorf ihren Gesellenbrief entgegennahmen. Gerade einmal drei junge Männer konnten Lehrlingswart Rainer Pelz und Ehrenobermeister Walter Grunwald von der örtlichen Dachdecker-Innung freisprechen. Ihre Abschlussprüfung erfolgreich bestanden haben Fabian Dietterle, Timothy Boyce und Lukas Tostmann – zweimal sogar mit der Note „gut“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Aber denken Sie nicht, Sie haben jetzt ausgelernt“, mahnte Pelz. „Ausgelernt hat man nie.“ Er appellierte an die Gesellen, sofern sie später einmal Auszubildende betreuen sollten, an die eigenen Ausbildungsjahre zurückzudenken. Schließlich sei eine gute Lehre der Grundstein des Berufs. „Machen Sie unserem Handwerk alle Ehre“, schloss Pelz seine Freisprechungsrede. Berufsschullehrer Johannes Kirchner ergänzte: „Mit eurer Qualifikation habt ihr so viele Möglichkeiten, ihr werdet das schon machen.“

Tostmann will an die Meisterschule nach St. Andreasberg

Wie es für die drei frischgebackenen Gesellen weitergeht, wissen sie schon ganz genau. Dietterle und Boyce sind beide bei der Firma Laue Bedachungen in Burgwedel in die Lehre gegangen und wurden übernommen. „Ich bin sehr stolz darauf, dass ich bei der Firma weitermachen kann“, sagte Dietterle. Tostmann will hingegen einen anderen Weg einschlagen. Gelernt hat er bei der Firma Nelke Bedachung in Lehrte, wo er bis August noch weiterarbeiten wird. Dann will er an die Meisterschule in St. Andreasberg im Oberharz wechseln.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Laura Beigel

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.