Burgdorf

Drei Verletzte bei Auffahrunfall auf B 188

Die Unfallstelle auf der B 188 zwischen den Anschlussstellen Burgdorf-Mitte und Burgdorf-Nord muss für die Bergung der Verletzten und die Aufräumarbeiten fast drei Stunden lang gesperrt werden.

Die Unfallstelle auf der B 188 zwischen den Anschlussstellen Burgdorf-Mitte und Burgdorf-Nord muss für die Bergung der Verletzten und die Aufräumarbeiten fast drei Stunden lang gesperrt werden.

Burgdorf. Bei einem Auffahrunfall auf der B 188 sind am Sonnabend drei Menschen verletzt worden, einer von ihnen schwer. Im Einsatz waren drei Rettungswagen, ein Hubschrauber, die Feuerwehr und die Polizei.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Unfall ereignete sich am Sonnabend gegen 12.30 Uhr etwa 100 Meter vor der Ampelkreuzung am Abzweig nach Sorgensen. Ein 77-jähriger Fahrer, der mit seinem Opel in Richtung Uetze unterwegs war, bemerkte nach ersten Erkenntnissen der Polizei zu spät, dass sich vor der Ampel ein Rückstau gebildet hatte. Der Senior versuchte zwar noch nach links auszuweichen, was jedoch nicht gelang. Sein silberfarbener Opel prallte mit großer Wucht gegen die hintere linke Fahrzeugecke eines vor der Ampel wartenden schwarzen Toyota. Daraufhin überschlug sich der Opel und kam schließlich auf der Gegenfahrbahn zum Stehen – auf drei Rädern, eines war abgerissen worden.

Während die Insassen des Toyota, die 54-jährige Fahrerin und ihr 53 Jahre alter Beifahrer, leichte Verletzungen erlitten, wurde der 77-Jährige schwer verletzt. Glück für ihn war, dass sofort Hilfe zur Stelle war: Ein Rettungswagen, der gerade einen Patienten transportierte, hielt an und kümmerte sich um den Schwerverletzten. Wenig später waren auch die Burgdorfer und die Hülptingser Ortsfeuerwehren am Unfallort. Sie sicherten gemeinsam mit der Polizei die Unfallstelle und unterstützten die Sanitäter bei der Erstversorgung der Verletzten. Die Rettungsleitstelle beorderte drei Rettungsfahrzeuge und einen Hubschrauber mit dem Notarzt an Bord zu der Unfallstelle, um die Verletzten zu versorgen und schließlich in Krankenhäuser zu bringen.

Die Burgdorfer Feuerwehrleute kümmerten sich laut Ortsbrandmeister und Einsatzleiter Florian Bethmann um die technische Rettung, wie beispielsweise das Abklemmen der Autobatterien, und die Hülptingser standen bereit, um sofort eingreifen zu können, sollte ein Fahrzeug zu brennen beginnen. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Bundesstraße 188 war bis 15 Uhr zwischen den Anschlussstellen Burgdorf-Mitte und Burgdorf-Nord in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Autos wie Lastwagen mussten sich einen anderen Weg suchen. Viele fuhren durch Burgdorf, sodass es zu erheblichen Behinderungen auf der Straße Vor dem Celler Tor kam.

Von Anette Wulf-Dettmer

Mehr aus Burgdorf

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken