Burgdorf

Löschen mit Sand und Schaufel

Es geht auch ohne Wasser: Einsatzkräfte aus fünf Ortsfeuerwehren üben das Löschens eines Stoppelbrandes.

Es geht auch ohne Wasser: Einsatzkräfte aus fünf Ortsfeuerwehren üben das Löschens eines Stoppelbrandes.

Burgdorf. Für die Übung am Sonnabend von 14 bis 18.30 Uhr hatte Burgdorfs Ortsbrandmeister und Landwirt Florian Bethmann zwei abgeerntete Getreidefelder in der Weferlingser Feldmark zur Verfügung gestellt. Gemeinsam mit dem Brandexperten Detlef Maushake tasteten sich Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehren Burgdorf, Otze, Ramlingen-Ehlershausen, Schillerslage und Weferlingsen an die Aufgabe heran. „Der Experte hat zunächst nur eine kleine Fläche angezündet“, berichtet Frank Riehlein, Zugführer der Burgdorfer Feuerwehr. „Weil wir so alles unter Kontrolle hatten, konnten wir in aller Ruhe beobachten, wie sich das Feuer auf einem Stoppelfeld überhaupt ausbreitet. Wir konnten sehen, wie der Wind mit dem Feuer spielt und welche Wirkung feuchte Stellen auf dem Acker haben.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dann ging es mit ganz unterschiedlichen Methoden ans Löschen - zunächst gänzlich ohne Wasser nur mit Hacke, Feuerpatsche, Schaufel und Sand. Das habe überraschend gut funktioniert, sagt Riehlein. Es habe sich gezeigt, dass Stoppelfeldbrände unproblematisch seien, weil das Feuer in der Regel von allein ausgehe. Eingreifen müsse die Feuerwehr, wenn auf einem benachbarten Acker noch Getreide steht oder die Flammen auf einen Wald zulaufen.

Im zweiten Teil der Übung kam dann auch Wasser zum Einsatz. Dabei ist laut Riehlein die Taktik, so wenig wie möglich zu verbrauchen. Darin ist Maushake Spezialist, denn er ist regelmäßig für die international agierende Organsation @fire bei Waldbränden im Mittelmeerraum im Einsatz. Weil er Bethmann kennt, war er bereit, die Burgdorfer kostenlos zu schulen.

Mehr aus Burgdorf

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen