Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Burgwedel

Noch schützen rot-weiße Baken den Beton des neuen Kreisels

Der Beton muss noch abbinden: Noch bis Mitte Mai bleibt die Innenfläche des neuen Kreisels in Wettmar gesperrt.

Der Beton muss noch abbinden: Noch bis Mitte Mai bleibt die Innenfläche des neuen Kreisels in Wettmar gesperrt.

Wettmar. Wer derzeit aus Richtung Kleinburgwedel mit dem Auto nach Wettmar hineinfährt, der landet direkt am Ortseingang vor einem großen rot-weißen Rondell. Fein säuberlich aufgestellt reihen sich dort etliche Baken aneinander Und das wird auch noch einige Tage so bleiben. Aber: „Spätestens am 17. Mai sollen sie weg sein“, sagt Regionssprecher Klaus Abelmann auf Nachfrage dieser Zeitung. Erst dann werden sie weggeräumt und damit auch die die Innenfläche des neuen Kreisel in Gänze freigegeben. Derzeit schützen die Baken noch den Beton, in den die Steine, die die Mitte des Bauwerks bilden, hineingelegt wurden. „Der muss noch abbinden“, erläutert Abelmann. Nach seinen Worten dauert dies bis zu 28 Tagen. Ein solider Untergrund wird auch notwendig sein. Denn nach der Freigabe des kompletten Kreisels sollen Lastwagen und große landwirtschaftliche Maschinen die Innenfläche befahren können. Mit diesem kleinen Kniff konnte der Radius des Kreisels möglichst eng gehalten werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Thomas Oberdorfer

Mehr aus Burgwedel

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.