Gegen Baum geprallt

18-Jähriger stirbt nach Verkehrsunfall in Garbsen

Ein 18-jähriger Fahranfänger ist am Sonnabend in Garbsen bei einem Autounfall tödlich verletzt worden. Der junge Mann war gegen 20.30 Uhr mit seinem Wagen der Marke Suzuki auf der Meyenfelder Straße in Richtung Garbsen-Mitte unterwegs. Dabei kam er plötzlich nach rechts von der Fahrbahn ab. Die Gründe dafür sind noch nicht bekannt. Die Ermittlungen der Polizei und der Sachverständigen dauern noch an.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Fahrzeug prallte mit der Fahrerseite gegen einen Baum und kam dann kurz vor einer Böschung zum Stehen. Augenzeugen kümmerten sich sofort um den Suzuki-Fahrer und befreiten ihn noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte aus dem Wrack. Feuerwehrleute suchten an der Unglücksstelle nach weiteren Verletzten, der 18-Jährige hatte jedoch allein im Wagen gesessen. Die Verletzungen des jungen Mannes waren so schwer, dass er noch während des Transportes ins Krankenhaus verstarb.

Die Meyenfelder Straße war zwischen der Gutenbergstraße und der Europaallee aufgrund des Unfalls bis 22 Uhr voll gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Mehr aus Garbsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen