Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Garbsen

84 Teams spielen in bunten Kostümen Wikingerschach in Frielingen

Dominik Putzig (links) und Tjado Peters haben sich für das Kubb-Turnier als Scheichs verkleidet.

Dominik Putzig (links) und Tjado Peters haben sich für das Kubb-Turnier als Scheichs verkleidet.

Frielingen. Nach zehn Partien, rund sieben Stunden und bei heißen 36 Grad Celsius: Die Frielinger Meister 2019 im Wikingerschach heißen Bastian Pschunder und Marcel Langer. Die beiden haben sich am Sonnabend beim Turnier des SV Frielingen gegen 83 andere Teams durchgesetzt – auf der Sportanlage des Vereins am Farlingsweg. Der Verein hatte den Wettkampf rund um das Geschicklichkeitsspiel aus Schweden, auch Kubb genannt, zum siebten Mal ausgerichtet. Mehr als 170 Spieler aus Garbsen und Umgebung nahmen teil. Auf dem neun mal viereinhalb Meter großen Spielfeld stehen vor jedem Team fünf dicke Holzklötze, die Bauern genannt werden. Wer mit einem Holzstab zuerst alle Bauern getroffen und umgeworfen hat, muss den König in der Mitte treffen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Beim Treffer im Wikingerschach gibt es einen Tusch mit Cheerleader-Puscheln

Genau gezielt auch der 28-jährige Tokay vom Team Touchdown-Gang: Konzentriert und in voller Baseballmontur hält der junge Mann den Holzstab in den Händen, nimmt Schwung und wirft. „Getroffen“, jubelt seine Spielpartnerin Maike (26) und spendiert gleich einen Tusch mit ihren Cheerleader-Puscheln. Zum Schluss fällt auch der König, und wieder ist der Jubel groß: Denn die beiden haben gegen die amtierenden Meister Stille’s Havelse gewonnen.

Viel Spaß und kreative Kostüme

„Beim Kubb steht immer der Spaß im Vordergrund“, sagt Maike nach der Partie. Das finden auch Franziska Rehburg und Pascal Plucinski. Die beiden haben sich in wärmende Ganzkörperkostüme zur Werbung für eine Biermarke gehüllt und nennen sich passenderweise Die Flaschen. Und ob verkleidet als Scheichs, ausgestattet mit Einhorn-Schwimmringen oder in Trikots der Deutschen Fußballnationalmannschaft: Die Kreativität der Spieler für die Teamkleidung kannte kaum eine Grenze. „Unsere Startplätze waren in wenigen Minuten ausgebucht“, sagten die Organisatoren Thorsten Diecke und der Vorsitzende des SV Frielingen, Torben Pschunder erfreut. Der gesamte Erlös der Spaßaktion kommt dem Förderverein für die Fußballsparte zugute.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Jutta Grätz

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.