Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Hemmingen

Bäderdebatte: So geht es jetzt weiter

So ähnlich wie in Empelde soll das neue Becken in Arnum aussehen. Die Farben sollen aber andere sein.

So ähnlich wie in Empelde soll das neue Becken in Arnum aussehen. Die Farben sollen aber andere sein.

Hemmingen.Der Baubeginn des Kleinkinderbeckens im Freibad Arnum wird sich voraussichtlich um ein Jahr auf Herbst 2019 verschieben. Das teilte der Förderverein Freibadinitiative Arnum am Dienstag mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Grund dafür sei die neue Situation, die nach dem Gerichtsurteil über den Tod einer Zweijährigen im Arnumer Bad entstanden ist. Der verurteilte Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hemminger Bäder GmbH, die sich auch um das Strandbad in Hemmingen-Westerfeld kümmert, beabsichtigt die Betriebsführung beider Bäder wieder zurück an die Stadt zu geben.

Ursprünglich war geplant im Oktober dieses Jahres mit den Erdarbeiten für das Kleinkinderbecken zu beginnen. Im April 2019 sollte es fertig sein. Die Kosten betragen etwa 93.000 Euro. Daniel Josten, Vorsitzender der Initiative, hatte am Dienstag im Rathaus ein Gespräch mit Bürgermeister Claus Schacht. Der Verwaltungschef habe versichert, dass das Frei- und das Strandbad auch über die kommende Saison hinaus erhalten bleiben sollen. „Ich freue mich, dass der Bürgermeister damit das Hauptanliegen der Freibadinitiative auch weiterhin unterstützt", sagte Josten im Anschluss an das Gespräch. "Für uns ist klar: Wir wollen den Erhalt der Bäder in städtischem Eigentum.“ Einen Verkauf der Bäder habe Schacht im Gespräch explizit ausgeschlossen.

Am Dienstag im Gespräch mit dieser Zeitung sagte Schacht, es gebe jetzt nur zwei Optionen: entweder eine Privatisierung oder die Stadt betreibe das Bad wieder wie früher. So sieht der weitere Zeitplan Schacht zufolge aus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Anfang Juli: "In einer verwaltungsinternen Sitzung wird geklärt, was uns an an Arbeit erwartet", sagte Schacht. Dabei bereite sich die Stadt auf die mögliche Situation vor, dass sie ab Mai 2019 die neue Saison übernimmt.

Anfang August: Dann sollen die Kosten abschließend geklärt sein.

29. August: Der Fachausschuss soll in öffentlicher Sitzung diskutieren, wie es mit den Bädern weitergehen soll.

13. September: Der entsprechende Beschluss in der Ratssitzung ist für diesen Tag vorgesehen.

Daniel Josten kündigte an, dass die Freibadinitiative in den nächsten Tagen den Bürgermeister, alle Ratsfraktionen, Vereinsmitglieder und weitere interessierte Bürger zu einer Versammlung einladen möchte, um gemeinsam über die Zukunft des Freibades Arnum zu sprechen. Einen Termin gibt es noch nicht.

Arnumer in NDR-Plattenkiste: Die Initiative ist am Donnerstag, 7. Juni, 12 Uhr, in der NDR-Radiosendung "Plattenkiste" zu Gast. Der Verein will sich und seine Arbeit vorstellen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Andreas Zimmer

Mehr aus Hemmingen

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.