Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Hemmingen

Das sind die aktuellen Corona-Zahlen für Hemmingen

Der Hemminger Rat und die Stadtverwaltung haben in dieser Woche mit einer Plakataktion an die Bevölkerung appelliert, sich gegen Corona impfen zu lassen.

Der Hemminger Rat und die Stadtverwaltung haben in dieser Woche mit einer Plakataktion an die Bevölkerung appelliert, sich gegen Corona impfen zu lassen.

Hemmingen.Die Zahl der aktuellen Corona-Fälle in Hemmingen geht zurück. Am Freitag meldete die Region Hannover 57, das sind fünf weniger als am Tag zuvor. Am Mittwoch waren es 60 Fälle. So hoch waren die ganzen Werte aber seit Ende April 2021 nicht. Die Region teilte mit, dass dies an Infektionen an Kitas und Schulen liegt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Corona-Fälle in Hemmingen

Die Zahl der Gesamtfälle seit Ausbruch der Pandemie ist jedoch weiter gestiegen und beträgt jetzt 852. Von denen sind 784 Menschen genesen. Am Donnerstag lag die Zahl der Gesamtfälle bei 848. Am Freitag vor einer Woche waren es noch 814.

Die Sieben-Tage-Inzidenz für Hemmingen lag am Freitag, 3. Dezember, bei 168,6 (Donnerstag: 163,5). Mit elf konstant bleibt die Zahl der Menschen aus Hemmingen, die an oder mit Corona gestorben sind.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Impfstelle der Region im Bürgersaal des Rathauses in Hemmingen-Westerfeld ist in dieser Woche noch am Freitag von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Ab Montag, 6. Dezember, ändern sich die Zeiten. Erst hieß es, die Impfstelle ist montags bis mittwochs von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Am Freitagabend wurde bekannt, dass die Impfzentren fortan zwischen 12 und 13 Uhr geschlossen sind. „Die Hilfsorganisationen leisten uns einen unschätzbaren Dienst“, sagt Gesundheitsdezernentin Cora Hermena. „Umso wichtiger ist es, dass die Arbeit so gestaltet ist, dass sie auch leistbar ist. Eine Mittagspause sollte jedem zustehen.“ Die Zeit zwischen 10 und 11 Uhr ist weiterhin für Bürgerinnen und Bürger mit Schwerbehinderung oder für Menschen ab 65 Jahre vorgesehen. Das Impfteam macht Booster-, Erst- oder Zweitimpfungen mit dem Impfstoff Biontech. Personal- und Impfausweis sind mitzubringen. Da Termine nicht vergeben werden, ist Wartezeit einzuplanen.

Von Andreas Zimmer

Mehr aus Hemmingen

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.