Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Isernhagen

Kita-Kinder von St. Marien treten im Zirkus auf

Wie kommt das Kind in die Tonne? Und wieso wird das Mädchen nicht von den Messern verletzt?

Wie kommt das Kind in die Tonne? Und wieso wird das Mädchen nicht von den Messern verletzt?

Isernhagen K.B.Drei Tage lang hatten sie geübt, am Freitagnachmittag stand dann der Höhepunkt an: 84 Kinder zwischen einem und sechs Jahren aus der Kita St. Marien in Isernhagen K.B. zeigten dem Publikum, dass sie wahre Zirkusleute sind. Waghalsige Akrobatik auf dem Seil, Seifenblasenzauber, Ballkünste und natürlich witzige Clown-Darbietungen standen auf dem Programm. Das Publikum, das überwiegend aus Eltern, Geschwistern und Großeltern bestand, war begeistert. Jacob und Tessa sowie gut ein Dutzend weiterer Kinder brillierten mit einer lustigen Nummer als „Spaßmacher“. Leo wagte sich als erstes Kind aufs Seil und balancierte nur mit leichter Unterstützung eines echten Zirkuskünstlers. Tellerbalance und Lassospiele wurden ebenso gezeigt wie das Kunststück, ein Mädchen in einem Fass mit Messern zu durchbohren, ohne sie zu verletzen. Am Ende gingen alle Kinder und Zuschauer heil nach Hause – allerdings nicht, ohne von dem Popcorn der Bude vor dem großen Zelt probiert zu haben. „Die Kinder hatten riesigen Spaß“, freute sich Erzieherin Anja Morgan.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Gabriele Gerner

Mehr aus Isernhagen

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.