Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Isernhagen

Neue Arche legt in der Kita an

Kita-Leiter Philipp Wüpperling (kariertes Hemd) und Pastor Sebastian Müller sprechen zur Eröffnung des neuen Arche-Schiffs.

Kita-Leiter Philipp Wüpperling (kariertes Hemd) und Pastor Sebastian Müller sprechen zur Eröffnung des neuen Arche-Schiffs.

Altwarmbüchen.Zugegeben: Ganz so groß wie das im Buch Genesis beschriebene Vorbild ist die neue Altwarmbüchener Arche nicht ausgefallen. Mit 300 Ellen Länge, was nach heutigem Maß mindestens 133 Metern entspricht, hätte die Arche aber wohl auch kaum auf das Freigelände der gleichnamigen Kita am Möwenkamp gepasst. Dass sich der Nachbau auch in einer anderen Eigenschaft vom Vorbild unterscheidet, dürfte ebenfalls ein Vorteil sein. Denn streng übersetzt soll es sich bei der biblischen Arche um einen schwimmfähigen „Kasten“ gehandelt haben - womit wohl die Gestaltung zugunsten des Fassungsvermögens in den Hintergrund gerückt sein dürfte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Firma, die im Auftrag der Gemeinde das neue Spielschiff für das Kita-Gelände hergestellt hat, hat sich da deutlich mehr Mühe gegeben. Errichtet aus langlebigen Robinienholz, bietet das neue Klettergerät nicht nur viele Spielmöglichkeiten auf mehreren Ebenen, sondern auch kindgerechte Details. Da stehen geschnitzte Pinguine an der Treppe Spalier, zwei Giraffen lugen über die Bordwand, ein Elefant guckt aus dem Bullauge, und auf der Reling hat sich eine hölzerne Taube samt Olivenzweig im Schnabel niedergelassen. Komplettiert wird das Spielschiff, dessen Vorgänger altersbedingt im Vorjahr abgebaut werden musste, durch einen „Arche Noah“-Schriftzug“ und zwei Wipptiere in Schaf-Form.

Bei der feierlichen Eröffnung am Montagmorgen sangen und beteten die 170 Kita-Kinder mit Kita-Leiter Philipp Wüpperling und Pastor Sebastian Müller. Erobern durften sie ihr neues, 28.000 Euro teures Spielschiff aber erst etwas später nach der Frühstückspause.

Wietzeaue: Spielplatz erst im September fertig?

Bereits im Mai hatte die Gemeinde auf dem öffentlichen Spielplatz Hinter Pastors Hofe in Kirchhorst einen neuen Rutschenturm aufgestellt. Eine Turmkombination für die Kita Neuwarmbüchen und eine Wippe für den Spielplatz Wildkamp in Isernhagen H.B. folgen in den nächsten Wochen. Noch etwas länger als gedacht wird der neue Spielplatz in der Wietzeaue auf sich warten lassen. Der Einbau der Spielgeräte sei wegen der notwendigen Bauanfrage, des Ausschreibungsverfahrens und der Lieferzeit „nicht vor Juni zu realisieren“, hatte es zuletzt geheißen. Diese Erwartung war laut Gemeinde wegen der späten Haushaltsgenehmigung nicht zu halten – vermutlich kommen die Geräte in der zweiten Augusthälfte, losgespielt werden darf wohl erst im September.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Frank Walter

Mehr aus Isernhagen

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.