Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Isernhagen

Neues Schützenfest-Konzept geht auf

Rund 230 Schützen, Politiker und Unterstützer waren zum Festessen im Zelt anwesend.

Rund 230 Schützen, Politiker und Unterstützer waren zum Festessen im Zelt anwesend.

Isernhagen.Schlechte Laune? Nicht bei den 230 Schützen, Politikern und Unterstützern am letzten Tag des Schützenfestes in Isernhagen. Mit einem Drei-Gänge-Festessen – als Hauptgang gab es Rinderrouladen mit Kartoffeln und Gemüse – stärkten sich alle am Montag ab 19 Uhr für die bevorstehende letzte Partynacht, die wie vorher vereinbart bis 4 Uhr dauerte. Auch Ralf Auras, Vorsitzender der diesmal federführenden Schützengesellschaft Isernhagen H.B., merkte man die gute Laune an.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Unser Konzept ist bislang aufgegangen“, meinte der H.B.er Schützenchef am Montagabend. Mehr und andere Security-Mitarbeiter, eine klare Regelung zum Party-Ende und eine bessere Kommunikation hatten Polizei, Ordnungsamt und Veranstaltern nach dem von der Polizei geräumten Festzelt 2017 für dieses Jahr vereinbart. „Wir haben einen guten Sicherheitsdienst beim Fest und auch enge Absprachen mit der Polizei gehabt“, sagte der Schützenchef. Er sei froh, dass es die vergangenen Tage ruhig geblieben sei. Auf Nachfrage am Dienstag bilanzierte auch Frank Bührmann, Leiter des Einsatz- und Streifendienstes im zuständigen Polizeikommissariat Großburgwedel, dass sich die Änderungen bewährt hätten.

Für die Gemeinde Isernhagen überbrachte am Montagabend die stellvertretende Bürgermeisterin Sabine Müller im Zelt allen Majestäten Glückwünsche. „Man erlebt hier Pflege der Traditionen, aber auch Geselligkeit und Freude – wie ich das die letzten zwei Tage selbst erleben durfte“, sagte sie begeistert. Außerdem bedankte sie sich bei den Schützen – als Gäste war auch eine zehnköpfige Abordnung aus Neuwarmbüchen gekommen – für die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Neben den Reden dominierten zahlreiche Ehrungen und Auszeichnungen die Festveranstaltung am Montagabend. Ralf Auras bekam für seine zehnjährige ehrenamtliche Arbeit bei der Schützengesellschaft Isernhagen H.B. die bronzene Ehrennadel der Gemeinde verliehen. Seine Kollegen aus N.B., Swen Laske (Vorsitzender) und Monika Matz (stellvertretende Vorsitzende), konnten sich für ihre 25-jährige Ehrenamtsarbeit sogar über die goldene Ehrennadel freuen. „Für meine ersten Nadeln, die ich anstecken durfte, habe ich das doch ganz gut gemacht“, scherzte die stellvertretende Bürgermeisterin.

Beim Volkskinderkönigschießen 2018 am Montagnachmittag – dem letzten Wettbewerb in diesem Jahr – gewann Isabella Heß, gefolgt von Lili Schmidt und Marc Schiffler, alle vom Schützenverein F.B.

Von Laura Ebeling

Mehr aus Isernhagen

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.