Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Laatzen-Mitte

AES bekommt Prämie für sportliches Engagement

Laatzen-Mitte. Die Albert-Einstein-Schule ist für ihre große Beteiligung beim Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ prämiert worden. Unter den 17 Schulen der Regionalabteilung Hannover belegte die Kooperative Gesamtschule den zweiten Platz – gleichauf mit der KGS Hemmingen. Die AES war mit 17 Mannschaften beim Wettbewerb 2017/2018 dabei. Mehr Teams bot lediglich die Humboldtschule Hannover mit 30 Mannschaften auf, auf Platz vier kam das Schiller-Gymnasium Hameln mit 16 Teams.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Für AES-Leiter Christian Augustin ist die Auszeichnung ein großer Erfolg – auch angesichts des Umstands, dass die Laatzener Schule gleichauf mit der KGS Hemmingen liegt, die Eliteschule des Fußballs ist und Partnerschaften mit professionellen Vereinen wie Hannover 96 pflegt. „Dass wir da gleich weit vorn liegen, freut mich sehr“, sagt Augustin. Eine Sonderstellung in der Region nimmt hingegen die Humboldtschule ein, die mit dem Olympiastützpunkt Hannover kooperiert.

Als Anerkennung erhält die Albert-Einstein-Schule von der Landesschulbehörde eine Prämie in Höhe von 200 Euro. jd

Von Johannes Dorndorf

Mehr aus Laatzen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.